Uhr

Polizei News für Marburg-Biedenkopf, 13.05.2022: Von Jugendlichen überfallen + Einbrecher ohne Diebesgut + Ford beschädigt + Mit Stein eingeworfen + Schmierereien an Schulgebäuden + Scheibe von Schulbus eingeschlagen + Unfallfluchten

Diebstahl in Marburg-Biedenkopf aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Mittelhessen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Von Jugendlichen überfallen + Einbrecher ohne Diebesgut + Ford beschädigt + Mit Stein eingeworfen + Schmierereien an Schulgebäuden + Scheibe von Schulbus eingeschlagen + Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Marburg: Von Jugendlichen überfallen

Drei unbekannte, vermutlich jugendliche Personen überfielen am Montag, 9. Mai, einen 35-jährigen Marburger am Hauptbahnhof. Am Aufzug zum Ortenberg sprachen die Unbekannten den Mann gegen 20.50 Uhr an und forderten zwei Euro von ihm. Einer von ihnen schlug den Marburger noch ins Gesicht, so dass dieser zu Boden stürzte und sich an der Hand verletzte. Danach flüchtete sie in unbekannte Richtung. Alle drei waren männlich, einer von ihnen war vermutlich 15-17 Jahre alt und 165 bis 170cm groß, schlank und trug keinen Bart. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, könnte eventuell türkischer Herkunft sein und sprach akzentfrei Deutsch.Der zweite war etwa 15- 18 Jahre alt und 185cm groß, sehr schlank, hatte kurze, fettige Haare und keinen Bart. Bei ihm handelt es sich vermutlich um einen Deutschen.Der dritte Unbekannte soll 15-17 Jahre alt und 170 bis 175cm groß sein. Er wird mit dicker Statur beschrieben und soll auffallend rote Flecken und Pickel im Gesicht gehabt haben. Auch er hatte keinen Bart und wahrscheinlich dunkelblonde, gegelte Haare.Die Kripo Marburg bittet um Zeugenhinweise: Wer hat den Überfall beobachtet? Wer kann die Angaben ergänzen? Wer kennt die beschriebenen Personen und kann Ihre Namen angeben? Hinweise werden unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegengenommen.

Lahntal-Goßfelden: Einbrecher ohne Diebesgut

Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Straße Am Bornrain und beschädigten dabei am Donnerstag, 12. Mai, zwischen 7 Uhr und 19.30 Uhr die Tür. Bisherigen Erkenntnissen zufolge bleibt es bei den dabei entstandenen 250 Euro Schaden, die Diebe flüchteten nämlich ohne Beute. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Stadtallendorf: Ford beschädigt

Innerhalb einer fünfminütigen Abwesenheitszeit beschädigten Unbekannte einen im Iglauer Weg geparkten grauen Ford Fiesta. Gegen 17.50 Uhr am Donnerstag, 12. Mai, verließ die Halterin den PKW und stellte wenig später eine Delle auf dem Dach und Kratzer an zwei Scheiben fest. Die Reparatur dürfte mehrere hundert Euro Kosten. Die Polizei in Stadtallendorf bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06428/93050).

Marburg: Mit Stein eingeworfen

Mit einem Stein warfen Diebe eine Seitenscheibe zum Verkaufsraum eines Imbisses in der Afföllerstraße ein. Zwischen 2 und 2.30 Uhr am Donnerstag, 12. Mai, nahmen sie anschließend Geld aus der Kasse und entwendeten zudem noch drei Portmonees. Insgesamt beträgt die Beute etwa 350 Euro, der entstandene Schaden ist etwa 200 Euro hoch. Die Kripo in Marburg (Telefonnummer 06421/4060) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat das Scheibenklirren gehört und daraufhin eine Person am Imbiss gesehen? Wer kann sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang geben?

Marburg- Wehrshausen: Schmierereien an Schulgebäuden

Verschiedene Schriftzüge und mehrere Hakenkreuze sprühten Unbekannte zwischen 13 Uhr am Dienstag, 10. Mai, und 7.30 Uhr am Mittwoch an ein Gebäude und einen Bauwagen auf dem Schulgelände in der Straße Neuhöfe. Die Schmierereien erstrecken sich jeweils über mehrere Meter, der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den Verursachern (Telefonnummer 06421/4060).

Gladenbach: Scheibe von Schulbus eingeschlagen

Unbekannte schlugen eine Scheibe des Schulbusses ein, der zwischen 8 Uhr am Mittwoch, 11. Mai, und 8 Uhr am Donnerstag auf dem Gelände der Schule in der Ringstraße stand. Damit verursachten sie einen Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei in Biedenkopf sucht nach Zeugen der Sachbeschädigung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06461/92950 entgegen.

Unfallfluchten:

Marburg: Unfall auf Baumarkt-Parkplatz

Auf dem Obi-Parkplatz in der Straße Im Schwarzenborn entstanden am Donnerstag, 5. Mai, zwischen 10 und 20 Uhr Schäden in Höhe von etwa 800 Euro an einem organgefarbenen Renault. Ob ein anderes Auto oder vielleicht ein Einkaufswagen mit dem Clio kollidierte, ist bislang nicht bekannt. Der Verursacher kümmerte sich jedenfalls nicht um die Schäden, die Polizei in Marburg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Marburg: Mercedes touchiert

Etwa 1500 Euro hohe Schäden an der Stoßstange eines geparkten Mercedes verursachte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, 12. Mai, in der Stephan-Niderehe-Straße. Der schwarze Mercedes stand zwischen 8 Uhr und 10.10 Uhr vor der Tankstelle, womöglich touchierte der Verursacher beim Auffahren auf das Tankstellengelände die schwarze C-Klasse. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Weimar- Niederweimar: Unfall auf Supermarkt-Parkplatz

Beschädigungen am Kotflügel, deren Reparatur vierstellige Kosten bedeuten dürften, verursachte ein unbekannter Autofahrer auf dem Edeka-Parkplatz in der Herborner Straße. Der beschädigte weiße Citroen C3 stand am Dienstag, 10. Mai, zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Hauptparkplatz gegenüber vom Haupteingang. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Marburg: A8 touchiert

In der Lahnstraße touchierte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi und verursachte dabei 1000 Euro hohe Schäden am R8. Der Unfall passierte am Donnerstag, 12. Mai, zwischen 2 Uhr und 19.30 Uhr. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:12 Uhr durch das Polizeipräsidium Mittelhessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Marburg-Biedenkopf

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Marburg-Biedenkopf im Jahr 2020 insgesamt 124 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 54,8% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 12,9%. Unter den insgesamt 20 Tatverdächtigen befanden sich 3 Frauen und 17 Männer. 30% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 215
21 bis 255
25 bis 301
30 bis 405
40 bis 502
50 bis 600
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 102 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Marburg-Biedenkopf bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 25,5%.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Marburg-Biedenkopf

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Marburg-Biedenkopf 7 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 100%. In 42,9% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 7 Tatverdächtigen befanden sich 6 Männer und 1 Frau. 28,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 210
21 bis 251
25 bis 302
30 bis 403
40 bis 501
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 7 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Kreis Marburg-Biedenkopf bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 85,7%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de