Uhr

Blaulichtreport für Mönchengladbach, 13.05.2022: Nachtrag 1 zu "Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach: Polizei findet eine leblose und eine bewusstlose Frau in Wohnung": Tatverdächtige in U-Haft

Kapitalverbrechen in Mönchengladbach aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Mönchengladbach.

Im thüringischen Ziegenrück hat ein Mann auf Polizeibeamte geschossen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Destina

Nachtrag 1 zu "Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach: Polizei findet eine leblose und eine bewusstlose Frau in Wohnung": Tatverdächtige in U-Haft

Mönchengladbach (ots) -

Wie bereits berichtet, hat die Polizei am Samstagabend, 7. Mai, um 21.20 Uhr in einer Wohnung an der Straße Burgbongert eine tote sowie eine weitere, bewusstlose Frau gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft gingen von einem Tötungsdelikt aus und führten die Ermittlungen in Form einer Mordkommission weiter.

Die Frauen, beide im Alter von 70 Jahren, lebten gemeinsam in der Wohnung. Die bewusstlose 70-Jährige wurde zunächst intensivmedizinisch in einem Krankenhaus behandelt. Sie steht in dem dringenden Verdacht, ihre Partnerin vor dem Hintergrund partnerschaftlicher Streitigkeiten mit Stichverletzungen getötet und anschließend versucht zu haben, sich selber das Leben zu nehmen.

Mittlerweile ist der Gesundheitszustand der Tatverdächtigen insoweit stabil, dass sie am Mittwochnachmittag, 11. Mai, einem Haftrichter vorgeführt wurde. Die 70-Jährige befindet sich nun gemäß Antrags der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wegen Mordes in Untersuchungshaft. (cw)

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:12 Uhr durch die Polizei Mönchengladbach übermittelt.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Mord und Totschlag im Rhein-Kreis Neuss

Im Jahr 2020 registrierte die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Rhein-Kreis Neuss 9 Straftaten aus dem Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen. In 77,8% der Fälle blieb es bei versuchter Tötung. In 2 Fällen wurde geschossen. Die Aufklärungsrate lag 2020 bei 100%. Unter den insgesamt 13 Tatverdächtigen befanden sich 9 Männer und 4 Frauen. 38,5% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 210
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 405
40 bis 503
50 bis 602
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 8 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen im Rhein-Kreis Neuss bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 100%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de