Uhr

Polizeimeldungen für Bremen, 13.05.2022: Nr.: 0289 --Verkehrsunfall auf der Stephanibrücke--

Autounfall in Bremen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Bremen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Nr.: 0289 --Verkehrsunfall auf der Stephanibrücke--

Bremen (ots) -

-

Ort: Bremen-Neustadt, OT Alte Neustadt, StephanibrückeZeit: 12.05.2022, 12:10 Uhr

Nach einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 6 in der Alten Neustadt kam es zu stundenlangen Verkehrsbehinderungen im Zentrum und einem langen Rückstau. Ein 52 Jahre alter Mann wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 12:10 Uhr war der 52-Jährige mit seinem Ford auf der Stephanibrücke in Richtung Innenstadt unterwegs. Als eine vor ihm fahrende 52 Jahre alte Kia-Fahrerin verkehrsbedingt abbremste, prallte der Ford-Fahrer gegen ihr Heck. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hielt der Mann einen zu geringen Sicherheitsabstand zu der 52-Jährigen. Auch sein automatisches Bremssystem konnte den Aufprall nicht mehr verhindern. Ein 61 Jahre alter Toyota-Fahrer, der hinter dem Ford fuhr, sah den Unfall, trat auf die Bremse, kollidierte jedoch mit dem Unfallwagen des 52-Jährigen.

Bei dem Unfall wurde der Ford-Fahrer leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Toyota verlor zudem Betriebsstoffe. Für die Dauer der Aufräumarbeiten mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden, sodass es über zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen und einem langen Rückstau bis nach Huchting kam. Es entstand ein hoher Sachschaden. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:11 Uhr durch die Polizei Bremen übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Bremen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de