Uhr

Polizeimeldungen für Münster, 13.05.2022: Versuchtes Tötungsdelikt in Kinderhaus - Richterin ordnet Untersuchungshaft gegen 50-Jährigen an

Gewaltdelikt in Münster aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Münster.

Im thüringischen Ziegenrück hat ein Mann auf Polizeibeamte geschossen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Destina

Versuchtes Tötungsdelikt in Kinderhaus - Richterin ordnet Untersuchungshaft gegen 50-Jährigen an

Münster (ots) -

Nachtrag zur Pressemitteilung "50-Jähriger greift Ex-Partnerin mit Eisenstange an - Mordkommission nach versuchtem Tötungsdelikt im Einsatz" (ots vom 12.05., 15:50 Uhr)Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Nachdem ein 50-jähriger Mann am Donnerstagmorgen (12.5., 7:05 Uhr) seine ehemalige, von ihm getrennt lebende Lebensgefährtin mit einer Eisenstange angegriffen und schwer verletzt haben soll, ordnete eine Richterin am Amtsgericht Münster am Donnerstag (12.5.) Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten an. Ihm wird versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Der 50-Jährige hat sich bislang zu den Vorwürfen nicht geäußert.

Die Ermittlungen dauern an.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei MünsterLydia PokriefkeTelefon: 0251 275-1010E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.dehttps://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell
Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:10 Uhr durch die Polizei Münster übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Münster

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Münster im Jahr 2020 insgesamt 708 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 17,7% davon blieben versuchte Straftaten. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 74,6%. Von insgesamt 749 Tatverdächtigen konnten 649 Männer und 100 Frauen identifiziert werden. 41,8% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21232
21 bis 25113
25 bis 30104
30 bis 40142
40 bis 5091
50 bis 6041
über 6026

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 781 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Münster, die Aufklärungsquote lag bei 72,1%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Mord und Totschlag im Kreis Münster

Im Jahr 2020 registrierte die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Münster 8 Straftaten aus dem Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen. In 62,5% der Fälle blieb es bei versuchter Tötung. Die Aufklärungsrate lag 2020 bei 75%. Unter den insgesamt 7 Tatverdächtigen befanden sich 6 Männer und 1 Frau. 42,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 211
21 bis 251
25 bis 300
30 bis 401
40 bis 502
50 bis 600
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 6 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen im Kreis Münster bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 100%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de