Uhr

Polizei News für Cloppenburg/Vechta, 13.05.2022: Stopp dem Diebstahl! - Verteilaktion im Landkreis Cloppenburg durch den Beauftragten für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Andreas Bonk

Diebstahl in Cloppenburg/Vechta aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Stopp dem Diebstahl! - Verteilaktion im Landkreis Cloppenburg durch den Beauftragten für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Andreas Bonk

Cloppenburg/Vechta (ots) -

Aufgrund einer vermehrten Anzahl von Taschendiebstählen, verstärkt in den Discountern Aldi und Lidl, in den vergangenen Monaten wurden die einzelnen Filialen im Landkreis Cloppenburg durch den Beauftragten für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Andreas Bonk aufgesucht, um das Gespräch vor Ort zu suchen und entsprechendes Präventionsmaterial auszuhändigen.

So soll zum Beispiel in Kooperation mit dem Weisser Ring e. V. ein Warnaufkleber (siehe Bild) im Eingangsbereich der einzelnen Märkte platziert werden, um die Kundeninnen und Kunden bereits beim Betreten des Geschäftes auf die Gefahr hinzuweisen.

Die Resonanz der einzelnen MitarbeiterInnen vor Ort war äußerst positiv.

Bonk weist daraufhin, dass folgende Regeln zu beachten sind, um kein leichtes Opfer von Taschendiebstahl zu werden:

  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

  • Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

Darüber hinaus sollte auch auf dem Parkplatz Achtsamkeit und Vorsicht herrschen. Das Fahrzeug sollte verschlossen werden, wenn z. B. der Einkaufswagen zurückgebracht wird. TäterInnen haben in der Vergangenheit eben diesen Moment genutzt, um die Geldbörse blitzschnell aus dem unverschlossenen Fahrzeug zu entwenden.

Weiter Infos finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:10 Uhr durch die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Cloppenburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Cloppenburg im Jahr 2020 insgesamt 71 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 35,2%. Unter den insgesamt 26 Tatverdächtigen befanden sich 1 Frau und 25 Männer. 65,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 212
21 bis 251
25 bis 305
30 bis 409
40 bis 508
50 bis 600
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 95 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Cloppenburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 21,1%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de