Uhr

Polizei News für Hannover, 13.05.2022: Bundespolizei verhaftet Maskenverweigerer / Hannover, ICE 842 von Berlin nach Hannover gegen 22:30 Uhr

Unfall in Hannover aktuell: Was ist heute passiert? Die Bundespolizeiinspektion Hannover informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Bundespolizei verhaftet Maskenverweigerer / Hannover, ICE 842 von Berlin nach Hannover gegen 22:30 Uhr

Hannover (ots) -

Natürlich kommt man nicht wegen des Nicht-Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes in Haft. In diesem Fall war die Verweigerungshaltung der Auslöser für die Verhaftung des 35-Jährigen. Er hatte sich während der Fahrt im ICE von Berlin nach Hannover fortwährend geweigert, den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das bewog den Zugbegleiter, die Bundespolizei in Hannover zu verständigen.In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt immer noch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Überprüfung des gebürtigen Kölners mit türkischer Staatsangehörigkeit ergab einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft in Köln. Demnach sollte der alkoholisierte Gerüstbauer einen haftbefreienden Betrag in Höhe von 4.500 Euro aufgrund einer Verurteilung wegen Körperverletzung bezahlen. Arbeitskollegen des Maskenverweigerers waren nicht bereit, für ihn in die Bresche zu springen und zu bezahlen. Daher kam nur noch die Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen in der JVA in Hannover in Betracht.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:09 Uhr durch die Bundespolizeiinspektion Hannover übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Hildesheim

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Hildesheim im Jahr 2020 insgesamt 510 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 19,2% davon blieben versuchte Straftaten. In 5 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 1 Fall auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 84,3%. Von insgesamt 525 Tatverdächtigen konnten 435 Männer und 90 Frauen identifiziert werden. 29,9% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21152
21 bis 2560
25 bis 3072
30 bis 40100
40 bis 5074
50 bis 6046
über 6021

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 538 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Hildesheim, die Aufklärungsquote lag bei 86,6%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Bremen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 14 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de