Uhr

Polizeimeldungen für Kassel, 13.05.2022: Nachtportier ertappt Einbrecher im Renthof: Fahndung führt zur schnellen Festnahme von flüchtendem Täter

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Kassel aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Nordhessen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Nachtportier ertappt Einbrecher im Renthof: Fahndung führt zur schnellen Festnahme von flüchtendem Täter

Kassel (ots) -

Kassel-Mitte: Durch Geräusche wurde gegen 3:15 Uhr in der Nacht zum heutigen Freitag der Nachtportier eines Hotels in der Straße "Renthof" auf einen ungebetenen Gast aufmerksam. Als der Zeuge nach dem Rechten sah, stand ihm in einem Veranstaltungsraum plötzlich ein Einbrecher gegenüber. Nachdem sich beide Männer einen kurzen Moment ansahen, ergriff der Täter die Flucht durch ein Fenster, über das er zuvor in das Gebäude eingebrochen war. Der sofort von dem Nachtportier abgesetzte Notruf und die von ihm angegebene Personenbeschreibung führten keine zehn Minuten später zur Festnahme des mutmaßlichen Einbrechers durch die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Mitte hatte den 42-Jährigen aus Bad Arolsen bei der Fahndung an der Drahtbrücke festgenommen, da die Täterbeschreibung präzise auf ihn zutraf. Bei den ersten Ermittlungen erhärtete sich zudem der Verdacht, dass es sich bei dem 42-Jährigen um den Einbrecher gehandelt hatte. Beute hatte er bei dem Einbruch nicht gemacht. Der bereits wegen Drogen- und Eigentumsdelikten bekannte Mann musste die Beamten anschließend zur Dienststelle begleiten. Erst nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen versuchten Einbruchsdiebstahls verantworten.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:09 Uhr durch das Polizeipräsidium Nordhessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Kassel

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Kassel im Jahr 2020 insgesamt 115 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 56,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 15,7%. Unter den insgesamt 19 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 17 Männer. 47,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 212
21 bis 257
25 bis 303
30 bis 403
40 bis 500
50 bis 601
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 176 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Kassel bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 14,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Kassel

Im Kreis Kassel wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 399 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,5% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 96,7%. Unter den insgesamt 371 Tatverdächtigen befanden sich 326 Männer und 45 Frauen. 23,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21121
21 bis 2560
25 bis 3057
30 bis 4093
40 bis 5032
50 bis 608
über 600

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Kassel insgesamt 479 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 95,4%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de