Uhr

Polizeimeldungen für Düsseldorf, 13.05.2022: Zoll deckt illegale Beschäftigung auf/Sechs albanische Arbeitnehmer ohne Aufenthaltstitel

Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz in Düsseldorf aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Hauptzollamt Düsseldorf.

Aktuelle Polizeimeldung: Unerlaubte Einreise und unerlaubter Aufenthalt Bild: Adobe Stock / forkART Photography

Zoll deckt illegale Beschäftigung auf/Sechs albanische Arbeitnehmer ohne Aufenthaltstitel

Düsseldorf (ots) -

Sechs albanische Arbeitnehmer, die über keinen Aufenthaltstitel verfügen und sich daher illegal in Deutschland aufhalten, entdeckte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit Wuppertal des Hauptzollamts Düsseldorf am 10.5. bei einer Kontrolle eines Industriebetriebes im Kreis Mettmann. Die Arbeitnehmer wurden im Betrieb durch einen Subunternehmer eingesetzt.

Die Albaner gehörten zu einer Gruppe von insgesamt zehn Arbeitnehmern. Fünf Albaner hatten außerdem weder Lohn erhalten noch waren sie zur Sozialversicherung angemeldet, obwohl sie teilweise bereits seit mehreren Wochen beschäftigt wurden.

Der Zoll leitete mehrere Ermittlungsverfahren ein, deren Bearbeitung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Die illegale Beschäftigung von Ausländern ist mit Freiheitsstrafe und Geldbuße bis zu 500.000 Euro bedroht.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:09 Uhr durch das Hauptzollamt Düsseldorf übermittelt.

Kriminalstatistik zu Straftaten gegen das Aufenthaltsgesetz im Kreis Düsseldorf

Im Kreis Düsseldorf wurden 2020 durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) 3595 Straftaten gegen das Aufenthalts-, das Asylverfahrens- oder das Freizügigkeitsgesetz/EU festgestellt. Die Aufklärungsquote lag bei 99,5%. Unter den insgesamt 3522 Tatverdächtigen befanden sich 2338 Männer und 1184 Frauen.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21521
21 bis 25395
25 bis 30519
30 bis 40891
40 bis 50512
50 bis 60322
über 60362

Im Jahr 2019 erfasset die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA im Kreis Düsseldorf insgesamt 4906 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz, die Aufklärungsquote lag bei 99,5%.

Kriminalstatistik zu unerlaubter Einreise und unerlaubtem Aufenthalt im Kreis Düsseldorf

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) erfasste für 2020 im Kreis Düsseldorf insgesamt 3016 Straftaten der Kategorie unerlaubte Einreise und erlaubter Aufenthalt. In 4,1% der Fälle blieb es bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote betrug 100%. Unter den insgesamt 2963 Tatverdächtigen befanden sich 956 Frauen und 2007 Männer.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21398
21 bis 25359
25 bis 30446
30 bis 40709
40 bis 50422
50 bis 60282
über 60347

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 4363 erfasste Fälle unerlaubter Einreise und unerlaubtem Aufenthalt im Kreis Düsseldorf bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 99,9%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de