Uhr

Blaulichtreport für Köln, 14.01.2022: Person bei Ausschachtarbeiten teilweise verschüttet

Feuerwehreinsatz in Köln aktuell: Was ist heute passiert? Die Feuerwehr Köln informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Brand / Feuer Bild: Adobe Stock / Rico Löb

Person bei Ausschachtarbeiten teilweise verschüttet

Köln (ots) -

Am heutigen Freitag, den 14.01.2022, wurde um 17:04 Uhr die Feuerwehr Köln zu einer verschütteten Person nach Porz Eil in die Brive Str. gerufen. Die Meldung lautete, dass eine Person in einem Erdloch feststecken sollte. Das erst eintreffende Fahrzeug fand eine Person vor, die bei Ausschachtarbeiten im Bereich der Hauswand eines Einfamilienhauses in 2 Meter Tiefe bis zur Hüfte verschüttet wurde und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Die Einsatzkräfte vor Ort erhöhten das Einsatzstichwort auf "Person verschüttet", worauf weitere spezialisierte Einsatzkräfte zur Einsatzstelle alarmiert wurden. Um die Person befreien zu können, musste eine aufwendiger Verbau rund um die Person erstellt werden, damit weiteres Erdreich nicht nachrutschen konnte. Nachdem die Erde rund um die Beine abgetragen wurde, konnte die Person nach ca. 1 Stunde mit einer Spezialtrage und Unterstützung durch die Höhenrettungsgruppe gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Es erfolgte ein Transport in ein nächstgelegenes Krankenhaus.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 36 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuer- und Rettungswachen Porz, Marienburg, Ehrenfeld und Weidenpeschsowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Dünnwald. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:19 Uhr durch die Feuerwehr Köln übermittelt.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de