Uhr

Blaulichtreport für Vöhrenbach, 14.01.2022: (Vöhrenbach / Schwarzwald-Baar-Kreis) Seniorin lässt "Schockanruf-Telefonbetrüger" abblitzen (14.01.2022)

Unfall in Vöhrenbach aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Konstanz informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

(Vöhrenbach / Schwarzwald-Baar-Kreis) Seniorin lässt "Schockanruf-Telefonbetrüger" abblitzen (14.01.2022)

Vöhrenbach (ots) -

Nicht zum Erfolg gekommen ist ein Telefonbetrüger am Freitag gegen 12 Uhr bei einer Seniorin in Vöhringen. Eine Dame erhielt einen Anrufer eines Betrügers, der sich als Polizist ausgab und behauptete, ihre Tochter hätte einen schweren Unfall verursacht. Nur durch Zahlung einer Geldsumme in Höhe von 30.000 Euro könne die Angerufene verhindern, dass ihre Tochter in ein Gefängnis muss. Die Frau durchschaute den Schwindel und reagierte richtig: sie beendete sofort das Telefonat.

Die Polizei warnt vor dieser wiederkehrenden Betrugsmasche, mit denen Telefonbetrüger ihre Opfer am Telefon "schocken", dann massiv unter Druck setzen und sie letztlich zur Zahlung eines hohen Geldbetrages verleiten. Dabei gehen die sprachlich versierten Betrüger so geschickt vor, dass immer wieder, meist ältere, Leute auf sie hereinfallen. Hinweise, wie man sich vor diesen Anrufen schützen kann, gibt es auf den Präventionsseiten der Polizei unter www.polizei-beratung.de oder bei jeder Polizeidienststelle.

Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:16 Uhr durch das Polizeipräsidium Konstanz übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de