Uhr

Polizeimeldungen für Wiesbaden, 14.01.2022: Wettbüro überfallen +++ Falscher Handwerker unterwegs +++ Autoanhänger gestohlen +++ Einbrüche

Diebstahl in Wiesbaden aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Wiesbaden -.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Wettbüro überfallen +++ Falscher Handwerker unterwegs +++ Autoanhänger gestohlen +++ Einbrüche

Wiesbaden (ots) -

  1. Wettbüro überfallen,

Wiesbaden, Moritzstraße,14.01.2022, 11.05 Uhr,

(pl)Am Freitagvormittag hat ein mit einem Messer bewaffneter Täter ein Wettbüro in der Moritzstraße überfallen. Der Räuber betrat gegen 11.05 Uhr das Wettbüro, bedrohte den Mitarbeiter mit einem vorgehaltenen Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Mitarbeiter dieser Aufforderung nachgekommen war, ergriff der Täter mit dem erbeuteten Bargeld die Flucht in eine unbekannte Richtung. Die umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Mann führte bislang nicht zu seiner Ergreifung. Der Räuber soll etwa 25 Jahre alt sowie ca. 1,80 Meter groß und etwas kräftigerer Statur gewesen sein. Er habe eine schwarze Wollmütze mit einer braunen Kapuze darüber getragen. Seine Augen sollen braun gewesen sein. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

  1. Falscher Handwerker unterwegs,

Wiesbaden, Eberleinstraße,13.01.2020, 14.45 Uhr,

(pl)In einem Mehrfamilienhaus in der Eberleinstraße war am Donnerstagnachmittag ein falscher Handwerker unterwegs. Gegen 14.45 Uhr erschlich sich der Mann unter dem Vorwand, einen Wasserschaden reparieren zu müssen, Einlass in die Wohnung eines Seniors. Als der angebliche Wasserwerker dann später wieder verschwunden war, wurde das Fehlen mehrerer Schmuckstücke festgestellt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

  1. Diebstahl eines Pkw-Anhängers,

Wiesbaden-Bierstadt, Biegerstraße,12.01.2022, 19.50 Uhr bis 13.01.20222, 09.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag in Bierstadt einen Anhänger im Wert von rund 4.000 Euro gestohlen. Der silberne Autoanhänger des Herstellers Temared mit dem amtlichen Kennzeichen WI-IG 241 war in der Biegerstraße auf einem Parkplatz abgestellt. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

  1. Schmuckstücke aus Wohnung gestohlen,

    Wiesbaden, Platter Straße,13.01.2022, 15.00 Uhr bis 23.00 Uhr,

(pl)Am Donnerstag haben unbekannte Täter aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Platter Straße diverse Schmuckstücke gestohlen. Die Täter drangen zwischen 15.00 Uhr und 23.00 Uhr auf bislang unbekannte Weise in die Wohnung ein, durchsuchten diese und ergriffen dann mit dem Diebesgut unerkannt die Flucht. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

  1. Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden-Biebrich, Nassauer Straße, 13.01.2022, 12.00 Uhr bis 18.40 Uhr,

(pl)In Biebrich sind unbekannte Täter am Donnerstag in ein Wohnhaus in der Nassauer Straße eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich zwischen 12.00 Uhr und 18.40 Uhr durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür Zutritt zu den Räumlichkeiten. Anschließend wurden die Wohnräume von den Tätern durchsucht und mehrere Uhren, Manschettenknöpfe sowie Bargeld entwendet. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

  1. Aktueller Blitzerreport,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:15 Uhr durch den Wiesbaden - übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Wiesbaden im Jahr 2020 insgesamt 316 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,3% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 12,7%. Unter den insgesamt 42 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 32 Männer. 35,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2119
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 4010
40 bis 504
50 bis 605
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 387 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 20,2%.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Wiesbaden

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Wiesbaden 11 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 100%. In 18,2% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 14 Tatverdächtigen befanden sich 10 Männer und 4 Frauen. 71,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 216
21 bis 253
25 bis 302
30 bis 401
40 bis 502
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 6 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Kreis Wiesbaden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 100%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de