Uhr

Polizeiticker für Freiburg, 14.01.2022: Reute: Glatteis führt zu einem Unfall mit Überschlag

Unfall in Freiburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Freiburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Reute: Glatteis führt zu einem Unfall mit Überschlag

Freiburg (ots) -

Am Donnerstagabend, 13.01.22 gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Fahrer mit zwei weiteren Insassen die K5141 von Emmendingen kommend in Richtung Reute.Beim Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs, kam er aufgrund eines vereisten Teils der Straße ins Schlingern.Der Versuch gegenzusteuern und die Fahrtbewegung wieder zu stabilisieren misslang, sodass das Fahrzeug quer über die Fahrbahn rutschte, sich anschließend mehrfach Überschlug und auf dem Dach zum Stillstand kam.

Alle drei Insassen konnten sich selbständig befreien.Die Mitfahrer wurden zur Untersuchung in die Uniklinik Freiburg verbracht, konnten aber noch am selben Abend wieder entlassen werden.Der Fahrzeugführer selbst verblieb in einem Krankenhaus. Er befindet sich nach aktuellem Kenntnisstand allerdings nicht in einem kritischen Zustand.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium FreiburgStabsstelle ÖffentlichkeitsarbeitBissierstraße 1 - 79114 Freiburg

Alexander FaßTel.: +49 761 882-1026

freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFRFacebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburgHomepage: http://www.polizei-bw.de/

  • Außerhalb der Bürozeiten -E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Freiburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de