Uhr

Polizeimeldungen für Offenbach, 14.01.2022: Autofahrer flüchtet vor Kontrolle und kracht in Hausfassade (Neuenhaßlau & Gondsroth); Zeugensuche nach Angriff auf 20-Jährige in Offenbach;

Diebstahl in Offenbach aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Südosthessen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Autofahrer flüchtet vor Kontrolle und kracht in Hausfassade (Neuenhaßlau & Gondsroth); Zeugensuche nach Angriff auf 20-Jährige in Offenbach;

Offenbach (ots) -

Bereich Offenbach

  1. Zeugensuche: Unbekannter tritt 20-Jährige - Offenbach

(fg) Ohne erkennbaren Grund und vollkommen unvorhersehbar wurde eine 20 Jahre alte Frankfurterin, die die Unterführung von der Bismarckstraße zur Senefelder Straße entlanglief, am Donnerstagmittag von einem Unbekannten gegen das Knie und den Unterschenkel getreten. Als die 20-Jährige laut aufschrie, rannte der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann davon. Laut der Frankfurterin habe sie den Mann vorher noch nie gesehen; die Beweggründe des Angriffs durch den 1,70 bis 1,80 Meter großen Unbekannten sind unklar.Nach einer ersten Begutachtung durch die Rettungswagenbesatzung wurde eine schwere Prellung attestiert. Um weitere Verletzungen auszuschließen, kam die 20-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100 auf der Wache des Polizeireviers in Offenbach.

  1. Zeugensuche nach Lederjacken-Verkauf - Mühlheim am Main

(fg) Einem mutmaßlichen Betrüger ist ein 66 Jahre alter Mann am Mittwochmittag zwischen 12 und 13 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Bahnhofstraße (10er-Hausnummern) aufgesessen. Das Opfer gab bei der Anzeigenerstattung an, völlig unvermittelt von einem Mann, der in einem Auto in der Bahnhofstraße nahe der dortigen Sparkasse saß, angesprochen worden zu sein. Im weiteren Verlauf ging es auf den Parkplatz des Penny-Marktes, wo der Unbekannte seinen Kofferraum öffnete und augenscheinlich hochwertige Lederjacken anbot. Nachdem der 66-Jährige zwei Jacken für 600 Euro erworben hatte, fuhr der etwa 1,80 Meter große Verkäufer in seinem dunklen Wagen davon. Dass es sich lediglich um Lederjacken-Imitate von geringem Wert handelte, stellte der Mühlheimer erst zu Hause fest. Der Unbekannte hatte eine schlanke Statur, ein gepflegtes Erscheinungsbild und trug trotz der winterlichen Temperaturen eine "dünne" Jacke. Zeugen, die Hinweise zu dem mutmaßlichen Betrüger haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei.

  1. Versuchter Einbruch in Gaststätte - Kripo sucht Zeugen - Dreieich/Buchschlag

(jm) Kurz nach Mitternacht versuchte am Donnerstagfrüh ein bislang Unbekannter sich gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte in der Buchschlager Allee zu verschaffen. Nach ersten Erkenntnissen schlug der Einbrecher mit einem Holzpfosten die äußere Scheibe der Gaststätte ein. Anschließend versuchte er ein weiteres Fenster aufzuhebeln. Als dies missglückte, ließ der Unbekannte den Gegenstand in dem Fenster stecken und flüchtete. Hierbei soll es sich um eine männliche Person mit Kapuze und mit schmaler Figur gehandelt haben. Augenscheinlich "torkelte" diese in Richtung Bahnhof davon.Die Kripo Offenbach sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

  1. Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgängerin - Gelnhausen

(dj) Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein Unfall an der Kreuzung Cassebeerstraße/Frankfurter Straße, wobei eine 33 Jahre alte Altenstädterin leicht verletzt wurde und ins Krankenhaus kam.Nach derzeitigen Erkenntnissen lief die Fußgängerin bei grüner Ampel im Kreuzungsbereich über die Cassebeerstraße, als ein schwarzer VW von der Frankfurter Straße in die Cassebeerstraße einfahren wollte. Der 78-jährige Polofahrer übersah hierbei offenbar die bevorrechtigte und aus entgegengesetzter Richtung querende Fußgängerin, sodass der linke Außenspiegel des Autos die Dame touchierte. Am Wagen des Wächtersbachers entstand kein Schaden.Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizeistation in Gelnhausen zu melden.

  1. Autofahrer flüchtet vor Kontrolle und kracht in Hausfassade - Neuenhaßlau und Gondsroth

(lei) Ein 57 Jahre alter BMW-Fahrer ist am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, in der Bahnhofstraße (30er-Hausnummern) gegen eine Hauswand geprallt und dabei leicht verletzt worden. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.Dem Unfall vorausgegangen war eine kurzzeitige Flucht des Fahrers vor einer Streife der Ordnungspolizei Freigericht. Nach bisherigen Erkenntnissen sollte der Mann aus Freigericht aufgrund eines Verkehrsverstoßes durch die kommunalen Ordnungshüter angehalten und in Gondsroth einer Kontrolle zugeführt werden. Der Fahrer gab dort jedoch Gas und flüchtete in der Straße "Pfeiffersahl" zunächst entgegen der Einbahnstraße. Dabei soll er durch seine Fahrweise auch Passanten gefährdet haben. In Neuenhaßlau verlor er schließlich in der Bahnhofstraße die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß frontal gegen die Fassade des Hauses. Den offensichtlichen Grund, warum sich der 57-Jährige der Kontrolle entziehen wollte, stellten die hinzugezogenen Polizeibeamten kurz nach der Kollision fest: Der Freigerichter stand unter Alkoholeinfluss und musste aufgrund eines Atemalkoholwertes von über 0,9 Promille folglich eine Blutprobe abgeben. Während der Wagen vom Typ 3er erheblich im Frontbereich beschädigt wurde, entstand an der Hauswand nur geringer Schaden. Auch ein Eisenpoller wurde in dem Zusammenhang umgefahren. Die Gesamtschadenshöhe steht jedoch noch nicht fest.Die Polizei in Gelnhausen bittet nun die besagten Passanten sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des BMW vor dem Unfall machen können, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 14.01.2022, Pressestelle, Thomas Leipold

Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:13 Uhr durch das Polizeipräsidium Südosthessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Frankfurt am Main

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Frankfurt am Main im Jahr 2020 insgesamt 1041 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,2% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 10%. Unter den insgesamt 101 Tatverdächtigen befanden sich 14 Frauen und 87 Männer. 60,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2110
21 bis 254
25 bis 3015
30 bis 4042
40 bis 5017
50 bis 6011
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1072 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Frankfurt am Main bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 11,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de