Uhr

Polizeimeldungen für Rhein-Erft-Kreis, 14.01.2022: 220114-8: Zwei Verkehrsunfälle mit leichtverletzten Schülern

Autounfall in Rhein-Erft-Kreis aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Rhein-Erft-Kreis.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

220114-8: Zwei Verkehrsunfälle mit leichtverletzten Schülern

Rhein-Erft-Kreis (ots) -

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises wirbt für gegenseitige Vor- und Rücksicht im Straßenverkehr.

Am Donnerstagnachmittag (13. Januar) haben sich in Kerpen und Wesseling Verkehrsunfälle ereignet, bei denen Schüler leicht verletzt worden sind.

Gegen 16 Uhr ist der Fahrer (26) eines Transporters in Kerpen-Horrem mit einem Schüler (15) zusammengestoßen, der zu Fuß die Bahnhofstraße überquerte. Dabei zog sich der Jugendliche leichte Verletzungen zu. Der 15-Jährige sei zunächst weitergegangen und der Autofahrer habe seine Fahrt fortgesetzt. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet hatten, seien zur Unfallstelle am Kreisverkehr geeilt und haben den Leichtverletzten angesprochen. Zudem alarmierten sie die Polizei sowie den Rettungsdienst. Rettungskräfte versorgten den 15-Jährigen an der Unfallstelle. Polizisten vernahmen den Jugendlichen sowie die Zeugen und fuhren zur Anschrift des 26-Jährigen, den sie ebenfalls zum Sachverhalt befragten. Die Beamten fertigten eine Verkehrsunfallanzeige wegen eines Verkehrsunfalls mit Personenschaden und Flucht.

In Wesselig-Keldenich wurde ein Junge (10) bei einer Kollision mit dem Auto eines Seniors (81) leicht verletzt. Rettungskräfte brachten das Kind in eine Klinik. Laut ersten Erkenntnissen war der Autofahrer zuvor gegen 16 Uhr auf der Mertener Straße in Richtung Kronenweg unterwegs. Der 10-Jährige habe zeitgleich mit seinem Fahrrad an der Zufahrt zu einem Spielplatz auf dem Gehweg gestanden. Der Schüler habe beabsichtigt in Richtung Waldorfer Straße zu fahren. Dabei sei er auf die Fahrbahn geraten, sodass es zum Zusammenstoß zwischen dem grauen Toyota des 81-Jährigen und dem Fahrradfahrer kam. Dabei zog sich der Junge die leichten Verletzungen zu. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Unfall auf und fertigten eine Verkehrsunfallanzeige. (sc)

Diese Meldung wurde am 14.01.2022, 01:12 Uhr durch die Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de