Uhr

Polizeimeldungen für Mettmann, 13.01.2022: Ohne Führerschein, dafür unter Drogeneinfluss: Polizei stoppt 51-jährigen Autofahrer - Monheim am Rhein - 2201074

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Mettmann aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Mettmann.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Ohne Führerschein, dafür unter Drogeneinfluss: Polizei stoppt 51-jährigen Autofahrer - Monheim am Rhein - 2201074

Mettmann (ots) -

Mit gleich mehreren Strafverfahren konfrontiert sieht sich ein 51-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zu Donnerstag (13. Januar 2022) auf der Potsdamer Straße in Monheim am Rhein in eine Polizeikontrolle geriet: So stand der Monheimer nicht nur unter dem Einfluss von Drogen, sondern hatte auch keinen Führerschein.

Folgendes war geschehen:

Gegen 1:10 Uhr waren zwei Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streife durch das Berliner Viertel in Monheim am Rhein gefahren, als ihnen auf der Potsdamer Straße ein Mann in einem Skoda Fabia auffiel, der dort auf Höhe des Berliner Rings durch den Kreisverkehr fuhr. Als die Beamten den Fahrer zwecks einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhielten, stellten sie fest, dass der Fahrer - ein 51-jähriger Monheimer - augenscheinlich unter erheblichem Drogeneinfluss stand. So schwitzte der Mann stark, zitterte am ganzen Körper und konnte den Anweisungen der Polizeibeamten nur schwer folgen. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin und Metamphetamin.

Doch das war noch nicht alles: So stellten die Beamten fest, dass der bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getretene Monheimer überhaupt nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Außerdem stellten die Beamten bei der Fahrzeugabfrage fest, dass der Skoda auf einen im vergangenen Jahr verstorbenen Angehörigen der Partnerin des Monheimers zugelassen war, weshalb neben des Verfahrens wegen des Fahrens ohne Führerscheins und des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln auch ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet wurde.

Der Mann musste im Anschluss mit zur Polizeiwache, wo zur weiteren Beweisführung eine Blutprobe bei dem Monheimer entnommen wurde. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durfte er die Wache gegen 3 Uhr wieder verlassen.

Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:15 Uhr durch die Polizei Mettmann übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Mettmann

Im Kreis Mettmann wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 1615 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,1% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 90,2%. Unter den insgesamt 1344 Tatverdächtigen befanden sich 1185 Männer und 159 Frauen. 23% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21398
21 bis 25231
25 bis 30222
30 bis 40307
40 bis 50136
50 bis 6045
über 605

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Mettmann insgesamt 1400 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 91,9%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de