Uhr

Blaulichtreport für Saarburg, 13.01.2022: Über 20 Handyverstöße im Straßenverkehr festgestellt

Verkehrskontrolle in Saarburg aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeidirektion Trier informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Über 20 Handyverstöße im Straßenverkehr festgestellt

Saarburg (ots) -

In den vergangenen zwei Wochen wurden durch die Polizeiinspektion Saarburg mehrere Verkehrskontrollen mit dem Ziel der Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Die Kontrollen fanden an wechselnden Örtlichkeiten im Dienstgebiet der Polizeiinspektion statt.Es konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass unterschiedlichste Regelverstöße begangen wurden. Neben Gurt- und Geschwindigkeitsverstößen lag ein Schwerpunkt auf der unerlaubten Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt.Insgesamt wurden mehr als 20 Fahrzeugführer angetroffen, die ihr Handy während der Fahrt bedienten. Viele Fahrzeugführer wurden telefonierend angetroffen, es wurden auch Textnachrichten geschrieben, Fotos gefertigt und in einem Fall eine Blitzer-App bedient.Die im bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog vorgesehene Bußgeldbewährung macht keinen Unterschied zwischen den Nutzungsvarianten. Auch ist es unerheblich, ob es sich bei dem genutzten Gerät um ein Handy, Tablet, oder sonstiges elektronisches Gerät handelt.Die Nutzer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro, weiterhin ist der Verstoß mit einem Punkt im zentralen Verkehrsregister bewertet. Darüber hinaus ist es jedoch vor allem die erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr, die von der Nutzung solcher Geräte ausgeht. Die Polizei muss immer häufiger Verkehrsunfälle aufnehmen, die durch die Ablenkung des Fahrenden verursacht wurden. Hierunter dürfte ein hoher Anteil an Handynutzern sein. Im Bereich der Polizeiinspektion Saarburg kam es in den letzten Jahren zu zwei Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang, bei denen die Handynutzung ursächlich gewesen sein dürfte.Daher der eindringliche Appell: Lassen Sie ihr Handy während der Fahrt unbenutzt und lenken Sie ihre Konzentration auf den Straßenverkehr!

Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:14 Uhr durch die Polizeidirektion Trier übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Rheinland-Pfalz gab es im Jahr 2020 von insgesamt 12.939 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 128 Todesopfer und 16.333 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de