Uhr

Polizeimeldungen für Ludwigslust, 13.01.2022: Flüchtiger Autofahrer verursachte Verkehrsunfall

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Ludwigslust aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Ludwigslust informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Flüchtiger Autofahrer verursachte Verkehrsunfall

Ludwigslust (ots) -

Ein flüchtiger Autofahrer hat am späten Donnerstagabend in Ludwigslust einen Verkehrsunfall verursacht, wobei seine 18-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurde. Auf seiner Flucht vor der Polizei hatte der 34-jährige Autofahrer in der Ludwigsluster Schlossstraße bei einem Abbiegemanöver die Kontrolle über seinen BMW verloren und war zunächst gegen einen Metallpoller und anschließend gegen einen Baum geprallt. Ursprünglich beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei das Fahrzeug zu kontrollieren, als der Autofahrer jedoch plötzlich auf das Gaspedal trat und flüchtete. Nach einigen Hundert Metern kam es dann zu diesem Verkehrsunfall, bei dem die Beifahrerin eine leichte Gesichtsverletzung erlitt und am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, ist der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Wegen ähnlicher Delikte ist der 34-jährige Deutsche bereits polizeibekannt. Zudem stand der Fahrer einem Vortest zufolge unter Drogeneinfluss. Darüber hinaus war der PKW weder für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen, noch versichert. Überdies waren an dem vor vier Jahren außer Betrieb gesetzten Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht. Gegen den Fahrer hat die Polizei Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs, Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Drogeneinwirkung erstattet.

Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:11 Uhr durch die Polizeiinspektion Ludwigslust übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Ludwigslust-Parchim

Im Kreis Ludwigslust-Parchim wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 782 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,8% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95,4%. Unter den insgesamt 661 Tatverdächtigen befanden sich 552 Männer und 109 Frauen. 13,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21164
21 bis 25102
25 bis 3099
30 bis 40212
40 bis 5066
50 bis 6013
über 605

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Ludwigslust-Parchim insgesamt 809 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 93,3%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gab es im Jahr 2020 von insgesamt 4.758 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 70 Todesopfer und 6.035 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de