Uhr

Polizeimeldungen für Landkreise Verden und Osterholz, 13.01.2022: ++ Müll illegal entsorgt (mit Foto) ++ Positiver Drogentest ++ Einbruch in Wohnhaus ++ Unfallfahrer floh ++ Auffahrunfall - 54-Jährige verletzt ++

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Landkreise Verden und Osterholz aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Verden informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

++ Müll illegal entsorgt (mit Foto) ++ Positiver Drogentest ++ Einbruch in Wohnhaus ++ Unfallfahrer floh ++ Auffahrunfall - 54-Jährige verletzt ++

Landkreise Verden und Osterholz (ots) -

LANDKREIS VERDEN

Müll illegal entsorgt (mit Foto)

Ottersberg. An einem Wirtschaftsweg unweit der Autobahnauffahrt Posthausen nahe der Verdener Straße entsorgten unbekannte Täter zwischen vergangenem Samstag und Montag etwa anderthalb Kubikmeter Renovierungsmüll. Unter anderem wurden alte Schränke, Regale, leere Farbeimer sowie Teppich- und Tapetenreste achtlos in die Natur geworfen. Hinweise nimmt die Polizeistation Ottersberg unter Telefon 04205/315810 entgegen.

Positiver Drogentest

Achim. Ein 26-jähriger Kleinwagenfahrer wurde am Mittwochvormittag auf der Verdener Straße von Beamten der Polizei Achim kontrolliert. Ein Drogentest verlief positiv, woraufhin eine Blutentnahme veranlasst und ein Verfahren eingeleitet wurde. Zudem wurde die Weiterfahrt untersagt, der junge Mann muss sich nun auf ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot einstellen.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Einbruch in Wohnhaus

Schwanewede/Neuenkirchen. Nach dem gewaltsamen Öffnen einer Terrassentürscheibe stiegen unbekannte Täter zwischen Dienstagvormittag und Mittwochmorgen in ein Wohnhaus an der Straße Am Werl ein. Die Diebe durchwühlten anschließend die Räume und erbeuteten schließlich aufgefundenen Schmuck, mit dem sie unerkannt flohen. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 bei der Polizei Osterholz zu melden.

Unfallfahrer floh

Schwanewede/Meyenburg. Am vergangenen Montag zwischen 7 und 8 Uhr parkte ein roter Kastenwagen an der Straße Butendoor. In diesem Zeitraum prallte ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den geparkten Wagen, wodurch allein dort ein Schaden von rund 2.000 Euro entstand. Der Unfallfahrer war den Spuren zufolge vermutlich mit einem blauen Fahrzeug unterwegs und beging anschließend Unfallflucht. Hinweise nimmt die Polizeistation Schwanewede unter Telefon 04209/918650 entgegen.

Auffahrunfall - 54-Jährige verletzt

Osterholz-Scharmbeck/Heilshorn. Eine leicht verletzte Frau und hoher Sachschaden waren die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 13:15 Uhr auf der Bremer Heerstraße (L135) zugetragen hat. Eine 54-jährige Mini-Fahrerin bremste auf der L135 ab, da sie beabsichtigte, nach links in die Straße Schmidts Kiefern abzubiegen. Ein nachfolgender 90-jähriger Mercedes-Fahrer reagierte zu spät und fuhr auf. Die Frau erlitt durch den Auffahrunfall leichte Verletzungen. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro.

Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:11 Uhr durch die Polizeiinspektion Verden übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Verden im Jahr 2020 insgesamt 167 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18%. Unter den insgesamt 46 Tatverdächtigen befanden sich 6 Frauen und 40 Männer. 45,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2110
21 bis 256
25 bis 3012
30 bis 408
40 bis 508
50 bis 602
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 164 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 23,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Verden

Im Kreis Verden wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 431 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,9% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 96,3%. Unter den insgesamt 405 Tatverdächtigen befanden sich 352 Männer und 53 Frauen. 25,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21109
21 bis 2598
25 bis 3060
30 bis 4093
40 bis 5024
50 bis 6018
über 603

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Verden insgesamt 442 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,4%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 14 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de