Uhr

Polizeiticker für Aalen, 13.01.2022: Ostalbkreis: Fahrzeug machte sich selbständig - Unfälle

Autounfall in Aalen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Aalen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Ostalbkreis: Fahrzeug machte sich selbständig - Unfälle

Aalen (ots) -

Aalen: Fahrzeug gestreift

Lediglich geringer Sachschaden entstand am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr, als ein 58-Jähriger beim Vorbeifahren mit seinem Mercedes Benz einen in der Zeppelinstraße abgestellten Opel Astra streifte.

Hüttlingen: Parkrempler

Zeitgleich parkten eine 60-Jähirge ihren Seat Leon und eine 35-Jährige ihren Audi Q7 am Montagmorgen gegen 10 Uhr in der Bachstraße rückwärts aus. Hierbei übersahen sich die beiden Autofahrerinnen, wodurch es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam und ein Sachschaden von rund 6000 Euro entstand.

Essingen: Aufgefahren

Ein Irrtum war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Mittwochmorgen gegen 7.20 Uhr ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand. Auf der B 29 aus Richtung Essingen kommend, fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Ford Tourneo auf den Seat Leon eines 32-Jährigen auf, da er fälschlicherweise davon ausging, dass dieser in den fließenden Verkehr einfädeln wird. Beide Autofahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Ellwangen: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken seines Opel Zafira streifte ein 81-Jähriger am Mittwochabend gegen 22.20 Uhr einen in der Spitalstraße abgestellten Opel Insigna, wobei ein Gesamtschaden von rund 2500 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 26-Jähriger am Mittwoch verursachte, als er an seinem VW den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselte. Der junge Mann war im Begriff in den Baldungskreisel einzufahren, setzte versehentlich zurück und beschädigte hierbei den BMW einer 21-Jährigen.

Lorch: Fahrzeug machte sich selbständig

Gegen 16 Uhr am Mittwochnachmittag stellte ein 54-Jähriger seinen Opel Astra im Finkenweg ab. Da an dem Fahrzeug die Handbremse nicht richtig angezogen war, machte sich der Pkw selbständig und rollte auf einen geparkten Opel, wobei ein Sachschaden von rund 3500 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: 7000 Euro Schaden

Am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr kam es auf der Reutestraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 7000 Euro entstand. Mit ihrem VW Touran streifte eine 35-Jährige einen VW-Transporter, der von einem 65-Jährigen gesteuert wurde. Die 35-Jährige war davon ausgegangen, dass der VW-Transporter anhalten wird und war an dem Fahrzeug vorbeigefahren, wobei es zur Kollision kam.

Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:08 Uhr durch das Polizeipräsidium Aalen übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de