Uhr

Polizeimeldungen für Neukirchen-Vluyn, 13.01.2022: Neukirchen-Vluyn - Unfallflucht und Widerstand

Autounfall in Neukirchen-Vluyn aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Kreispolizeibehörde Wesel.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Neukirchen-Vluyn - Unfallflucht und Widerstand

Neukirchen-Vluyn (ots) -

Eine Anwohnerin der Nieper Straße hörte am Donnerstag gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall. Sie ging der Sache nach und konnte auf der Straße feststellen, dass ein unbekannter Autofahrer mit einem Auto entgegengesetzt in den dortigen Kreisverkehr gefahren und mit zwei Verkehrszeichen und einen Baum zusammengestoßen war.Anschließend sah sie einen jungen Mann weglaufen und alarmierte die Polizei.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten zwei Polizistinnen den vermeintlichen Fahrer an der Wohnanschrift seiner Eltern antreffen.

Der 27-jährige Neukirchen-Vluyner, auf den die Beschreibung der Zeugin passte, roch stark nach Alkohol.

Die Polizistinnen wollten zunächst seine Personalien feststellen, was er verweigerte. Zudem bestritt er, an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein.

Die Beamtinnen forderten daraufhin Verstärkung an, da der junge Mann zunehmend aggressiver ihnen gegenüber war.

Als er in Gewahrsam genommen werden sollte und ihm eröffnet wurde, eine Blutprobe abgeben zu müssen, widersetzte er sich und beschimpfte die eingesetzten Beamten. Er versuchte, sich aus dem Griff eines 34 Jahre alten Polizeibeamten zu winden und sperrte sich massiv. Doch damit nicht genug. Auch der Vater des jungen Mannes versuchte, die Polizisten zu behindern und trat nach einer 23-jährigen Polizistin.

Alle Beamten blieben unverletzt.

Dem 27-Jährigen entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Anschließend blieb der renitente junge Mann im Gewahrsam der Polizeiwache.Seinen Führerschein und das Auto stellten die Beamten sicher.

Ihn und auch seinen Vater erwartet jetzt ein Straferfahren.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde WeselPressestelle Telefon: 0281 / 107-1050Fax: 0281 / 107-1055E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.dehttps://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
Diese Meldung wurde am 13.01.2022, 01:07 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Wesel übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de