Uhr

Polizeimeldungen für Northeim, 12.01.2022: Abschlussmeldung zum Banküberfall in Höckelheim - Pressemeldung Nr. 5119423

Verkehrsunfall in Northeim aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Northeim.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Abschlussmeldung zum Banküberfall in Höckelheim - Pressemeldung Nr. 5119423

Northeim (ots) -

Northeim OT Höckelheim, An der Schule 3 / Kreissparkasse Northeim, Mittwoch, 12.01.2022, 09:56 Uhr.

HÖCKELHEIM (Wol) - Maßnahmen an der Zuckerfabrik beendet - Ermittlungen zu den Tätern laufen auf Hochtouren.

Am Mittwochmorgen um 09.56 Uhr erhielt die Polizei Northeim die Meldung, dass es in der Kreissparkasse in Höckelheim zu einem Banküberfall gekommen ist.

Dabei haben die zwei männlichen Täter eine vierstellige Geldsumme erbeutet. Der genaue Betrag muss noch ermittelt werden. Bei der Tat hat einer der Täter der Mitarbeiterin der Sparkasse eine Schusswaffe vorgehalten. Ob es sich dabei um eine scharfe Schusswaffe gehandelt hat, kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht gesagt werden.

Durch die ersten Ermittlungen bestand der Verdacht, dass die beiden Täter nach der Tat auf das Gelände der alten Zuckerfabrik in Northeim geflüchtet sind.

Aufgrund der Komplexität und Größe des Gebäudes sowie des gesamten Geländes und insbesondere der gemeldeten Schusswaffe wurden Spezialeinheiten der Polizei Niedersachsen hinzugezogen.

Neben den Spezialkräften kamen Kräfte der zentralen Polizeidirektion, von umliegenden Dienststellen, Polizeihunde, ein Polizeihubschrauber der Bundespolizei und Drohnen der Polizei Niedersachsen sowie der Feuerwehr zum Einsatz.

Nachdem das Gelände komplett umstellt war, wurde dieses durch die Spezialkräfte durchsucht. Die Durchsuchungen dauerten bis ca. 18.45 Uhr an. Die Täter konnten weder in dem Gebäude, noch auf dem Gelände festgestellt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Täterbeschreibung:

Täter 1:

  • ca. 20 Jahre alt

  • dunkler Parka mit Fellkapuze

  • graue Jeans

  • schwarze Mütze

  • weißer Mund-Nasenschutz

  • dunkle Schuhe

Täter 2:

  • ca. 20 Jahre alt

  • Schwarzer Bomberjacke

  • beiger Pullover mit schwarzen Kordeln

  • graue Jeans

  • weißer Mund-Nasenschutz

  • dunkle Chucks mit weißer Sohle

Zeug*innen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Northeim unter Telefon 05551-70050 zu melden.

Bei dem Einsatz waren unter der Leitung des LK Northeim unterstützend die Feuerwehr Northeim und vorsorglich die Rettungsdienste der Johanniter, des ASB und des DRK sowie ein Notarzt vor Ort.

Aufgrund des Einsatzes war die naheliegende Bahnstrecke des Personennahverkehrs ca. 6 Stunden gesperrt.

Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:19 Uhr durch die Polizeiinspektion Northeim übermittelt.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Northeim

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Northeim 2 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 100%. In 0% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 6 Tatverdächtigen befanden sich 5 Männer und 1 Frau. 33,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 214
21 bis 250
25 bis 301
30 bis 401
40 bis 500
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 2 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Kreis Northeim bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 0%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de