Uhr

Polizeiticker für Bodenseekreis, 12.01.2022: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Bodenseekreis aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Ravensburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

Friedrichshafen

Duo beim Stehlen erwischt

Mit einer Strafanzeige wegen Diebstahls müssen zwei 21-Jährige rechnen, die am Dienstagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt beim Stehlen erwischt wurden. Mitarbeitern war aufgefallen, dass beide mit mehreren Kleidungsstücken die Umkleidekabine betraten und mit scheinbar weniger wieder verließen. Darüber hinaus ließen sie zuvor abgerissene Preisschilder in ihrer Kabine zurück. Bei der darauffolgenden Kontrolle konnten bei dem Mann und der Frau Bekleidungsstücke und Schmuck im Wert von über 100 Euro aufgefunden werden. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen das Duo ein.

Friedrichshafen

Gepöbelt und vor Passanten entblößt - Polizeigewahrsam

In der Gewahrsamszelle des Polizeireviers Friedrichshafen endete der Abend für einen 51-Jährigen, der am Dienstagnachmittag in der Unterführung im Bereich Metzstraße negativ auffiel. Er soll herumgeschrien und gepöbelt haben. Darüber hinaus habe er laut Zeugen vorbeilaufende Personen belästigt, indem er sich entblößte. Da er auch nach einer Ansprache durch die Polizeistreife keine Einsicht zeigte, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Die Kriminalpolizei Friedrichshafen hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen den 51-Jährigen eingeleitet und bittet Personen, die auf die exhibitionistischen Handlungen des Mannes aufmerksam oder durch diese belästigt wurden, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Friedrichshafen

Auto angefahren und geflüchtet

Nachdem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag in der Zeit zwischen 12.30 und 20 Uhr einen auf einem Parkplatz in der Aistegstraße geparkten Audi A1 beschädigt und danach einfach das Weite gesucht hat, ermittelt die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter Tel. 07541/701-0 entgegen.

Friedrichshafen

Geparkten Pkw gestreift

Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro war die Folge eines Unfalls am Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr in der Hans-Böckler-Straße. Ein 54 Jahre alter Mercedes-Fahrer touchierte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten VW Golf. Am Wagen des Unfallverursachers entstand etwa 2.000 Euro, am VW rund 3.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Friedrichshafen

Einbrecher stehlen Handys und Tablets

Unbekannte haben sich am Mittwochmorgen gegen 3.30 Uhr unerlaubt Zutritt zu dem Geschäft eines Mobilfunkanbieters am Buchhornplatz verschafft. Im Verkaufsraum trennten die Täter zahlreiche Kabelsicherungen von Ausstellungsgeräten. Sie nahmen unter anderem Smartphones und Tablets im Gesamtwert von weit über 10.000 Euro an sich und flüchteten. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen des Einbruchs sowie Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Friedrichshafen

Randalierer wirft Motorroller um

Mehrere Motorroller hat ein unbekannter Randalierer am Mittwochmorgen gegen 4.45 Uhr in der Heinrich-Heine-Straße umgeworfen. Ein Zeuge wurde auf die Tat aufmerksam und verständigte die Polizei. Der bislang unbekannte Mann wird als circa 170 cm groß und etwa 20 Jahre alt beschrieben. Er soll mit einer khakigrünen Jacke mit Fell an der Kapuze und einer dunklen Hose bekleidet gewesen sein. Darüber hinaus sei er mutmaßlich mit Flip-Flops unterwegs gewesen. An einem der umgeworfenen Fahrzeuge liefen Betriebsstoffe aus. Ob Sachschaden entstand, ist bislang noch nicht abschließend geklärt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Friedrichshafen unter Tel. 07541/701-0.

Langenargen

Scheibe eingeworfen

Unbekannte haben zwischen vergangenem Freitag und Montagmittag an der Schule in der Kirchstraße erneut Sachschaden angerichtet. Die Täter warfen, mutmaßlich aus Richtung des Spielplatzes, einen Stein gegen eine Glasscheibe. Die Schadenshöhe wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Langenargen unter Tel. 07543/93160 entgegen.

Kressbronn

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Weil er ohne gültige Fahrerlaubnis hinterm Pkw-Steuer erwischt wurde, muss ein 47-Jähriger mit strafrechtlichen Folgen rechnen. Der Autofahrer war Polizeibeamten des Polizeipostens Langenargen am Dienstagnachmittag ins Netz gegangen, als er ohne Sicherheitsgurt durch den Ort fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte er keinen Führerschein vorzeigen. Schnell war klar, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Neben der Strafanzeige wegen des illegalen Fahrens muss er mit einem Bußgeld rechnen, weil er während der Fahrt nicht angeschnallt war. Der Fahrzeughalterin, die das unerlaubte Fahren offenbar zuließ, drohen ebenfalls Konsequenzen.

Uhldingen-Mühlhofen

Drogen aufgefunden

Wegen dem Verdacht des Handeltreibens mit illegalen Betäubungsmitteln ermittelt das Polizeirevier Überlingen aktuell gegen einen 24-Jährigen. Beamte des Polizeipostens Meersburg, die am Dienstag in einem Wohnhaus bei anderweitigen Ermittlungen tätig waren, wurden auf typischen Marihuana-Geruch aufmerksam. Sie folgten der Spur, die sie an die Wohnungstür des Tatverdächtigen führte. Bei der darauffolgenden Durchsuchung der Wohnung, in der sich der 24-jährige Bewohner aufhielt, fanden die Polizisten eine geringen Menge Marihuana, offenbar verschreibungspflichtige Medikamente sowie mehrere hundert Euro Bargeld und Beweismittel, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten auf. Der 24-Jährige gelangt nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Bermatingen

Unter Drogen unterwegs

Mit Konsequenzen muss ein 19-jähriger Autofahrer rechnen, nachdem er am Dienstagnachmittag im Bereich Bermatingen von der Polizei kontrolliert wurde. Die Beamten stellten bei der Überprüfung Auffälligkeiten beim Fahrer fest, die auf eine aktuelle Drogenbeeinflussung hindeuteten. Da seine eigenen Angaben den Verdacht erhärteten und auch ein Drogenvortest positiv auf mehrere illegale Substanzen reagierte, musste er in einem Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Da die Beamten bei der anschließenden Nachschau der Wohnung des 19-Jährigen Konsumutensilien mit Restantragungen von Drogen auffanden, kommt auf ihn, neben dem drohenden Ordnungswidrigkeitenverfahren, eine Strafanzeige wegen Drogenbesitzes zu.

Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Bodenseekreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Bodenseekreis im Jahr 2020 insgesamt 56 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 41,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 39,3%. Unter den insgesamt 27 Tatverdächtigen befanden sich 3 Frauen und 24 Männer. 18,5% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2114
21 bis 253
25 bis 301
30 bis 403
40 bis 503
50 bis 600
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 112 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Bodenseekreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 58%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Bodenseekreis

Im Bodenseekreis wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 726 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,1% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95,7%. Unter den insgesamt 625 Tatverdächtigen befanden sich 551 Männer und 74 Frauen. 18,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21262
21 bis 25109
25 bis 3072
30 bis 40113
40 bis 5054
50 bis 6011
über 604

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Bodenseekreis insgesamt 718 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 95,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de