Uhr

Polizeimeldungen für Bad Segeberg, 12.01.2022: Bad Segeberg/ B 432 - Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt "Gurt- und Handyverstöße"

Verkehrskontrolle in Bad Segeberg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Bad.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Bad Segeberg/ B 432 - Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt "Gurt- und Handyverstöße"

Bad Segeberg (ots) -

Am Dienstag (11.01.2022) hat das Polizeirevier Bad Segeberg auf der Bundesstraße 432, Traveparkplatz, mit acht Beamten eine stationäre Fahrzeugkontrolle in Fahrtrichtung Leezen durchgeführt.

Im Fokus der Kontrolle stand die Ablenkung durch mobile Geräte, wie Smartphone oder Tablet, ein Schwerpunkt bei der Verkehrsunfallbekämpfung sowie die Anschnallpflicht.

Bei der gestrigen Kontrolle wurden in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr insgesamt 9 Bußgeldverfahren eingeleitet, weil die Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen durch ihr Mobilgerät abgelenkt waren.

Telefonieren und Texten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich.Bei 50 km/h legt ein Fahrzeug etwa 14 Meter pro Sekunde zurück. Der "Zwei-Sekunden-Blick" auf das Handy bedeutet also knapp 30 Meter Blindflug.

Höhere Geldbußen und Fahrverbote drohen, wenn man mit einem Handy, Tablet o. ä. in der Hand am Steuer angetroffen wird. Die Sanktionshöhe beginnt bei 100 Euro. Sollte während des Verstoßes eine Gefährdung vorliegen, werden sofort ein einmonatiges Fahrverbot verhängt und 150 Euro Geldbuße fällig. Im Falle eines tatsächlichen Unfalls beträgt die Sanktionshöhe 200 Euro. Auch hier tritt dann ein einmonatiges Fahrverbot in Kraft. Das Verbot betrifft aber nicht nur die Lenkenden von Kraftfahrzeugen, sondern auch die Radfahrenden; die Sanktionshöhe beginnt hier mit 55 EUR.

Weiterhin konnte bei einem Fahrzeugführer ein nicht angelegter Sicherheitsgurt festgestellt werden. In diesem Fall wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit einem Verwarngeld in Höhe von 30 Euro eingeleitet.

Die passiven Sicherheitssysteme moderner Kraftfahrzeuge (Airbag, Gurt, Gurtstraffer etc.) können nur im Zusammenwirken optimal funktionieren, um größtmöglichen Schutz der Insassen zu bieten. Sicherheitsgurte retten Leben. Die Schwere der Unfallfolgen bzw. ob ein Fahrzeuginsasse unverletzt bleibt oder stirbt, hängt oftmals davon ab, ob ein Sicherheitsgurt angelegt war oder nicht.

Während der dreistündigen Kontrolle durchfuhren ca. 50 Fahrzeuge die Kontrollstelle, 19 Fahrzeuge wurden insgesamt bemängelt und 6 Kontrollberichtsverfahren eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:14 Uhr durch die Polizeidirektion Bad übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Schleswig-Holstein gab es im Jahr 2020 von insgesamt 11.099 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 107 Todesopfer und 13.876 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de