Uhr

Polizeimeldungen für Bremen, 12.01.2022: Ladendieb auf der Flucht gestoppt: Waren für 260 Euro gestohlen

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Bremen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Bundespolizeiinspektion Bremen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Ladendieb auf der Flucht gestoppt: Waren für 260 Euro gestohlen

Bremen (ots) -

Hauptbahnhof Bremen, 12.01.2022 / 06:20 Uhr

Bahnsicherheitsmitarbeiter haben einen 29-jährigen Ladendieb vor der Flucht aus dem Bremer Hauptbahnhof gestoppt. Er hatte in einer Drogerie fünf Parfümflakons und sechs Pralinenschachteln im Wert von 260 Euro in seinem Rucksack verstaut und war an der Kasse vorbeigelaufen.

Bundespolizisten nahmen ihn mit auf die Wache. Er gab an, die Waren zur Finanzierung seiner Drogensucht verkaufen zu wollen. Der russische Staatsangehörige ist nach vergleichbaren Diebstählen polizeilich bekannt. Das Hausverbot der Filiale hielt ihn nicht ab. So hatte er im Dezember im selben Markt Parfüm im Wert von 340 Euro gestohlen. Er erhielt eine weitere Strafanzeige.

Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:13 Uhr durch die Bundespolizeiinspektion Bremen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Bremen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Bremen im Jahr 2020 insgesamt 1254 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 48,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 7,5%. Unter den insgesamt 112 Tatverdächtigen befanden sich 8 Frauen und 104 Männer. 46,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2114
21 bis 2517
25 bis 3020
30 bis 4031
40 bis 5016
50 bis 6010
über 604

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1582 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Bremen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 6,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Bremen

Im Kreis Bremen wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 5599 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,2% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 80,5%. Unter den insgesamt 3648 Tatverdächtigen befanden sich 3335 Männer und 313 Frauen. 38,5% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21943
21 bis 25773
25 bis 30581
30 bis 40779
40 bis 50368
50 bis 60164
über 6040

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Bremen insgesamt 3021 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 79,6%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de