Uhr

Polizeimeldungen für Hanstedt, 12.01.2022: Mülltonnen in Brand gesetzt ++ Neu Wulmstorf - Frontalzusammenstoß ++ Buchholz/Steinbeck - Einbrüche in Mehrfamilienhaus ++ u.w.M.

Diebstahl in Hanstedt aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Harburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Mülltonnen in Brand gesetzt ++ Neu Wulmstorf - Frontalzusammenstoß ++ Buchholz/Steinbeck - Einbrüche in Mehrfamilienhaus ++ u.w.M.

Hanstedt (ots) -

Mülltonnen in Brand gesetzt

Heute, 12.1.2022, gegen 0:10 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Rathausstraße gerufen. Dort hatten Unbekannte drei Mülltonnen in Brand gesetzt. Die Tonnen brannten komplett ab. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei in Salzhausen unter der Telefonnummer 04172 986610 entgegen.

Neu Wulmstorf - Frontalzusammenstoß

Auf der B3n kam es am Dienstag, 11.1.2022, zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 16:10 Uhr geriet eine 35-jährige Frau, die mit ihrem BMW von Rübke in Richtung Neu Wulmstorf unterwegs war, in die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit dem Peugeot einer 38-Jährigen. Der Peugeot wurde durch den Aufprall in den Straßengraben geschleudert. Während der fünfjährige Junge, der mit im Peugeot saß, leicht verletzt von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden konnte, erlitt die 38-jährige schwere Verletzungen. Sie wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr unter Einsatz von schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Die 35-jährige Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Beteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Polizei vermutet Ablenkung als Unfallursache. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Buchholz/Steinbeck - Einbrüche in Mehrfamilienhaus

Am Dienstag, 11.1.2022, in der Zeit zwischen 18 und 21 Uhr, sind Diebe in zwei Wohnungen und in Geschäftsräume in einem Mehrfamilienhaus an der Kornblumenstraße eingebrochen. Die Täter hatten zunächst den Rollladen einer Terrassentür hochgeschoben und die dahinterliegende Tür anschließend aufgehebelt. Sie durchsuchten diverse Räume. Ob sie dabei auch Beute machten, ist noch unbekannt.

Zeugen, denen in der fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Kornblumenstraße aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 04181 2850 bei der Polizei in Buchholz zu melden.

Seevetal/Hittfeld - Betrunken gefahren

Am Dienstag, 11.1.2022, gegen 23 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung auf der Maschener Straße einen Mercedes, dessen Fahrer durch eine unsichere Fahrweise auffiel. Die Beamten kontrollierten den 52-jährigen Fahrer. Er war deutlich alkoholisiert. Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von 1,75 Promille. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

Buchholz - Sichergestelltes Fahrrad zugeordnet

Nach der Veröffentlichung eines Zeugenaufrufs zu einem sichergestellten Mountainbike (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/5115598) hat die Polizei den rechtmäßigen Eigentümer ermittelt. Zeugen erkannten das Rad wieder und stellten den Kontakt her. Demnach war das Rad bereits im November im Raum Buchholz gestohlen worden. Warum der Eigentümer keine Anzeige erstattet hatte, ist unklar.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion HarburgPolizeihauptkommissarJan KrügerTelefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.dewww.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:12 Uhr durch die Polizeiinspektion Harburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Harburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Harburg im Jahr 2020 insgesamt 376 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 19,7%. Unter den insgesamt 67 Tatverdächtigen befanden sich 7 Frauen und 60 Männer. 76,1% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 215
21 bis 256
25 bis 3015
30 bis 4027
40 bis 5011
50 bis 603
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 450 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Harburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 17,3%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de