Uhr

Polizeimeldungen für Eschwege, 12.01.2022: Pressebericht 12.01.2022

Autounfall in Eschwege aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Eschwege.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Pressebericht 12.01.2022

Eschwege (ots) -

Polizei Eschwege

Parkrempler

Einen geringen Frontschaden in Höhe von etwa 30 Euro hat eine 29-jährige Autofahrerin aus Eschwege verursacht, die am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr beim Einparken in der Kurt-Holzapfel-Straße in Eschwege den Wagen eines 59-Jährigen aus Niestetal im Bereich des Kennzeichens touchierte. Am Auto der Verursacherin entstand augenscheinlich kein Schaden.

Körperliche Auseinandersetzung; Polizei ermittelt gegen 14-Jährigen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung

Nachdem es gestern Nachmittag gegen 16.20 Uhr in der Innenstadt von Eschwege im Bereich des Obermarktes zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 14-Jährigen aus Eschwege kam, hat die Polizei in der Folge gegen einen von ihnen Ermittlungen aufgenommen. Der besagte Tatverdächtige soll nach bisherigem Erkenntnisstand seinen Kontrahenten am Hals gepackt und mehrmals in den Bauch geschlagen haben. Als das Opfer zu Boden ging soll der Jugendliche zudem noch auf sein Opfer eingetreten haben und außerdem Bedrohungen ausgestoßen haben, ehe Zeugen den Vorfall bemerkten und den jugendlichen Tatverdächtigen von weiteren Tathandlungen abhielten. Der14-jährige Tatverdächtige muss sich nun u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung strafrechtlich verantworten.

Polizei Hessisch Lichtenau

Unbedachtes Öffnen der Autotür führt zum Unfall; Schaden 8500 Euro

Am Dienstagmorgen gegen 08.20 Uhr ist einem 64-jährigen Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau ein Missgeschick unterlaufen, als er aus seinem in der Poststraße in Hessisch Lichtenau geparkten Auto aussteigen wollte. Ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, öffnete der Mann die Fahrertür wodurch es zu einer Kollision mit einem vorbeifahrenden Pkw kam. Eine ebenfalls aus Hessisch Lichtenau stammende 26-jährige Autofahrerin hatte die Poststraße aus Richtung Desseler Straße kommend befahren und sich auf Höhe des geparkten Autos befunden, als der 64-Jährige die Tür unvermittelt öffnete. Bei der anschließenden Kollision entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro an dem geparkten Auto. Der Pkw der 26-Jährigen wurde mit 6000 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen.

Polizei Witzenhausen

Wildunfall

Ein 64-jähriger Autofahrer aus Hövelhof (LK Paderborn) hat am Dienstagmorgen gegen 07.50 Uhr ein Reh erfasst, als er auf der Landesstraße L 3464 von Wendershausen in Richtung Witzenhausen unterwegs war. Das Tier entfernte sich nach der Kollision in unbekannte Richtung, am Fahrzeug des 64-Jährigen entstand ein Frontschaden in Höhe von 500 Euro.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Diese Meldung wurde am 12.01.2022, 01:11 Uhr durch die Polizei Eschwege übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Werra-Meißner-Kreis

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Werra-Meißner-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 153 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 16,3% davon blieben versuchte Straftaten. In 0 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 1 Fall auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 92,8%. Von insgesamt 164 Tatverdächtigen konnten 147 Männer und 17 Frauen identifiziert werden. 38,4% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2151
21 bis 2518
25 bis 3023
30 bis 4030
40 bis 5018
50 bis 6012
über 6012

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 155 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Werra-Meißner-Kreis, die Aufklärungsquote lag bei 87,7%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de