Uhr

Polizeiticker für Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis, 11.01.2022: Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis: Dringender Verdacht des versuchten Totschlags: Erwachsener und Jugendliche in Untersuchungshaft

Diebstahl in Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Mannheim informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Kapitalverbrechen Bild: Adobe Stock / Destina

Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis: Dringender Verdacht des versuchten Totschlags: Erwachsener und Jugendliche in Untersuchungshaft

Neckargemünd / Rhein-Neckar-Kreis (ots) -

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Das Amtsgericht Heidelberg erließ am 08.01.2022 Haftbefehle gegen einen 24 Jahre alten Mann und eine 16 Jahre alte Jugendliche. Die Beiden stehen im Verdacht, am Abend des vergangenen Freitags, des 07.01.2022, einen 20 Jahre alten Mann auf dem Grundstück eines verlassenen Anwesens in Neckargemünd in Tötungsabsicht mit Schlägen und Messerstichen attackiert zu haben.

Die Jugendliche soll den 20-Jährigen unter einem Vorwand auf das Grundstück gelockt haben, wo ihr 24-jähriger mutmaßlicher Mittäter ihn unvermittelt geschlagen und mit einem Messer auf ihn eingestochen haben soll. Bevor die beiden Tatverdächtigen dann vom Tatort flüchteten, sollen sie dem schwer verletzten Opfer noch das Mobiltelefon entwendet haben.

Der 20-Jährige konnte sich trotz seiner schweren Verletzungen vom Tatort in ein Wohngebiet retten, wo er auf zwei Passanten stieß, welche ihn zum Polizeirevier Neckargemünd brachten. Von dort wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch in der Nacht versorgt wurde.

Nachdem die beiden Tatverdächtigen identifiziert werden konnten, wurden diese noch in derselben Nacht durch die Polizei vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurden sie am 08.01.2022 der zuständigen Haftrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, welche gegen beide Beschuldigte Haftbefehle erließ und in Vollzug setzte.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg wegen des Verdachts des versuchten Totschlages dauern derzeit noch an.

Die Ermittler bitten Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zum Tatverlauf geben können, sich an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0621 174 - 4444 zu wenden.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:16 Uhr durch das Polizeipräsidium Mannheim übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Neckar-Kreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Rhein-Neckar-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 293 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 50,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 49,1%. Unter den insgesamt 51 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 41 Männer. 41,2% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2118
21 bis 254
25 bis 308
30 bis 409
40 bis 508
50 bis 604
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 377 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Neckar-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 22%.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Mord und Totschlag im Rhein-Neckar-Kreis

Im Jahr 2020 registrierte die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Rhein-Neckar-Kreis 14 Straftaten aus dem Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen. In 92,9% der Fälle blieb es bei versuchter Tötung. Die Aufklärungsrate lag 2020 bei 100%. Unter den insgesamt 18 Tatverdächtigen befanden sich 15 Männer und 3 Frauen. 50% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 214
21 bis 252
25 bis 304
30 bis 402
40 bis 503
50 bis 601
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 13 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen im Kreis Rhein-Neckar-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 84,6%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de