Uhr

Blaulichtreport für Friedrichsthal, 11.01.2022: Mutmaßliche Autodiebe festgenommen / Erfolgreiche gemeinsame Ermittlungen von Landespolizeipräsidium und hessischer Polizei

Diebstahl in Friedrichsthal aktuell: Was ist heute passiert? Der Landespolizeipräsidium Saarland informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Mutmaßliche Autodiebe festgenommen / Erfolgreiche gemeinsame Ermittlungen von Landespolizeipräsidium und hessischer Polizei

Friedrichsthal (ots) -

Saarbrücken. Am gestrigen Montag (10.01.2022) und dem heutigen Dienstag (11.01.2022) nahmen Ermittler des Dezernats für Eigentumsdelikte des Landespolizeipräsidiums, in Zusammenarbeit auch mit hessischen Ermittlern, in Grünberg/Hessen und Friedrichsthal/Saarland zwei Mitglieder einer Gruppierung von Autodieben fest.

Die beiden deutschen Staatsangehörigen im Alter von 17 und 19 Jahren sollen mindestens seit September 2021 im Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg bei Autohändlern eingebrochen sein, Schlüssel ausgestellter Gebrauchtfahrzeuge an sich genommen und anschließend teilweise mehrere Fahrzeuge von den Ausstellungsgeländen gestohlen haben.

Die Fahrzeuge nutzten sie anschließend für weitere Straftaten im Bereich der Eigentumskriminalität, zum Beispiel Einbrüche und Tankbetrug. Ein Großteil der entwendeten Fahrzeuge konnte zwischenzeitlich sichergestellt werden.

Den beiden Festgenommenen und den anderen Bandenmitgliedern werden mindestens fünf Einbrüche mit Diebstahl von mehr als einem Dutzend Fahrzeugen vorgeworfen. Hinzu kommen eine Vielzahl von Kennzeichendiebstählen und Verkehrsdelikten im Zusammenhang mit den entwendeten Fahrzeugen.

Die Männer wurden den zuständigen Ermittlungsrichtern in Hessen und Saarland vorgeführt und nach Verkündung der Haftbefehle in Strafanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Straftaten und Tatbeteiligten werden fortgeführt.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:16 Uhr durch den Landespolizeipräsidium Saarland übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Regionalverband Saarbrücken

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Regionalverband Saarbrücken im Jahr 2020 insgesamt 536 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 46,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 11,2%. Unter den insgesamt 69 Tatverdächtigen befanden sich 12 Frauen und 57 Männer. 36,2% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2116
21 bis 2512
25 bis 3011
30 bis 4010
40 bis 5015
50 bis 603
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 619 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Regionalverband Saarbrücken bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 13,6%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Saarland gab es im Jahr 2020 von insgesamt 2.339 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 21 Todesopfer und 3.988 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de