Uhr

Polizeiticker für Landkreis Sigmaringen, 11.01.2022: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Computerkriminalität in Landkreis Sigmaringen aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Ravensburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Computerkriminalität Bild: Adobe Stock / frank_peters

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) -

Stetten

Betrüger am Telefon

Einem falschen Microsoft-Mitarbeiter auf den Leim gegangen ist eine 59-jährige Frau im Ortsgebiet. Der Betrüger rief bei seinem Opfer an und gaukelte als vermeintlich Angestellter der Computersoftware-Firma vor, dass Viren auf dem Rechner der 59-Jährigen gefunden worden seien. In mehreren Telefonaten bewegte der Täter die Frau dazu, ihn auf ihren Rechner aufzuschalten und tätigte unbemerkt Überweisungen im niedrigen vierstelligen Euro-Bereich. Glücklicherweise bemerkte die 50-Jährige den Schwindel noch rechtzeitig, beendete das Gespräch und verständigte ihr Bank, die die Zahlungen rückgängig machte. In dem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals vor Betrügern am Telefon! Immer wieder versuchen Betrüger als angebliche Mitarbeiter von großen Software-Unternehmen durch Tricks an das Geld ihrer Opfer zu kommen.

Unsere Tipps:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie Verdacht schöpfen und legen Sieden Hörer auf. - Hartnäckige Täter lassen nicht locker. - Die Anrufersprechen häufig Englisch oder gebrochen Deutsch. - Geben Sie keine sensiblen Daten wie Passwörter, Bankdaten oder von anderen Zahlungsdiensten am Telefon heraus. - Geben Sie den Unbekannten niemals Zugriff auf Ihren Rechner oder Laptop.

Sigmaringen

Rückwärts Unfall verursacht

Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, bei dem ein Lkw-Fahrer am Montag kurz nach 13 Uhr am Stelzenbach beim Rückwärtsfahren mit einem Auto zusammengestoßen ist. Der 61-jährige Fahrer des Lkw verursachte dadurch an seinem Fahrzeug und dem geparkten BMW einen Schaden, der sich auf insgesamt etwa 4.000 Euro beläuft.

Sigmaringen

Scheibe eingeschlagen

Im Laufe der Weihnachtsferien wurde an der Bertha-Benz-Schule ein Fenster eingeworfen. Der Täter warf vom Pausenhof mit einem Stein zwei Scheiben eines Gebäudes ein und verursachte einen Schaden, der auf mindestens 500 Euro geschätzt wird. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07571/104-0 um Hinweise.

Mengen

Vorfahrt genommen

Glücklicherweise unverletzt blieben zwei Fahrzeuglenker, die am Montagmorgen gegen 7 Uhr auf der Landesstraße zwischen Pfullendorf und Mengen zusammengestoßen sind. Ein 36 Jahre alter Fahrer eines VW Transporters, der die L268 von Rulfingen nach Rosna überqueren wollte, erkannte die aus Pfullendorf herannahende Ford-Lenkerin zu spät. An dem Wagen der 27-Jährigen entstand bei der folgenden Kollision ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro. Der Schaden am Transporter wird auf etwa die gleiche Höhe geschätzt.

Mengen

Unfall an Einmündung

Verletzungen erlitt eine Autofahrerin, die am Montagmorgen gegen 10 Uhr auf der B32 auf Höhe der Einmündung Scheerer Straße mit einem Lkw zusammengestoßen ist. Der 71-jährige Schwerlastfahrer wollte nach links auf die Bundesstraße in Richtung Scheer einbiegen und übersah dabei die Fiat-Lenkerin, die nach Herbertingen unterwegs war. Die 47 Jahre alte Fahrerin wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, ihr Auto musste abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher gibt an, dass die 47-Jährige die Blinker gesetzt hatte und er deshalb davon ausging, dass die Fahrerin abbiegen wollte.

Bad Saulgau

Einbrecher scheitert

Mehrere Rolltore und die Tür eines Firmengebäudes hat ein Einbrecher versucht am vergangenen Wochenende aufzuhebeln. Der Täter scheitere dabei. Der Schaden der durch die Versuche an den Toren und der Tür entstanden ist, wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Das Polizeirevier Bad Saulgau ermittelt wegen des versuchten Einbruchs. Hinweise werden unter Tel. 07581/482-0 an die Polizei erbeten. Auf dem gleichen Firmengelände zerkratzte ein Unbekannter in der Zeit zwischen Mittwoch und Montag einen abgestellten Dacia. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich um zwei verschiedene Täter handelt, bitten aber auch hierzu um Hinweise.

Präsidiumsbereich

Unfälle durch Eisplatten

Mehrere Unfälle durch herunterfallende Eisplatten hatte die Polizei im Präsidiumsbereich in den letzten Tagen zu verzeichnet. Insbesondere in den Landkreisen Sigmaringen und Ravensburg richteten die Platten, die von fahrenden Lastwagen heruntergefallen sind, an anderen Fahrzeugen teils vierstellige Schäden an. Die Polizei weist an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass vor Fahrtantritt nicht nur die Sichtfläche von Schnee und Eis zu befreien ist, sondern insbesondere bei Schwerlastern auch das Dach des Fahrzeugs von Eis geräumt werden muss.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Sigmaringen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Sigmaringen im Jahr 2020 insgesamt 37 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 48,6% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 24,3%. Unter den insgesamt 15 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 13 Männer. 60% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 214
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 404
40 bis 502
50 bis 601
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 41 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Sigmaringen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 17,1%.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Computerkriminalität im Kreis Sigmaringen

Im Kreis Sigmaringen verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Jahr 2020 82 Straftaten aus dem Bereich Computerkriminalität. In 14,6% der Fälle blieb es bei einer versuchten Tat. Die Aufklärungsquote betrug 48,8%. Unter den insgesamt 35 Tatverdächtigen befanden sind 23 Männer und 12 Frauen. 14,3% der tatverdächtigen Personen waren nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 213
21 bis 257
25 bis 305
30 bis 407
40 bis 507
50 bis 602
über 604

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 77 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Computerkriminalität im Kreis Sigmaringen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 36,4%.

Unter den Straftatbestand Computerkriminalität fallen Betrug mittels rechtswidrig erlangter Debitkarten mit PIN, Computerbetrug, Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten, Fälschung beweiserheblicher Daten, Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, Datenveränderung, Computersabotage, Ausspähen, Abfangen von Daten einschl. Vorbereitungshandlungen, Softwarepiraterie (private Anwendung, z.B. Computerspiele) sowie Softwarepiraterie in Form gewerbsmäßigen Handelns.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de