Uhr

Polizeimeldungen für Essen, 11.01.2022: Umarmt und bestohlen - Bundespolizei fahndet mit Bildern nach Dieb

Diebstahl in Essen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Bundespolizeidirektion Sankt.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Umarmt und bestohlen - Bundespolizei fahndet mit Bildern nach Dieb

Essen (ots) -

Die Bundespolizei fahndet mit Bildern nach einem Mann, der auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs einem 22-Jährigen die Geldbörse entwendet haben soll.

Die Tat ereignete sich am Abend des 28. Oktober 2021, gegen 21:15 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs Essen.

Der 22-jährige Geschädigte habe kurz zuvor an einem Geldautomaten gegenüber des Hauptbahnhofs 100 Euro Bargeld abgehoben. Nach dem er das Geld in seiner Geldbörse und anschließend in der hinteren rechten Hosentasche verstaut hatte, sei der Unbekannte auf ihn zugekommen und habe nach einem Feuerzeug gefragt. Nach erfolgter Aushändigung habe der Mann sich bedankt und ihn umarmt. Anschließend sei der Unbekannte in Begleitung zweier Männer in den Hauptbahnhof hineingegangen.

Kurz danach bemerkte der Wuppertaler das Fehlen seines Portemonnaies. Der Wert des erlangten Diebesguts beläuft sich auf 150 Euro.

Bundespolizisten konnten anhand der Personenbeschreibung die Videoaufzeichnungen des Essener Hauptbahnhofs sichern, auf denen der Tatverdächtige und seine Begleiter zu sehen sind, wie diese den Hauptbahnhof betreten.

Mit Beschluss ordnete das Amtsgericht Essen die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern des unbekannten Tatverdächtigen an.

Die Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Zum Tatzeitpunkt trug der Tatverdächtige eine graue Jacke, einen beigen Pullover, eine schwarze Mütze und Umhängetasche, sowie blaue Jeans und graue Turnschuhe.

Wer kennt die Person auf den Lichtbildern? Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.

Die Bilder können unter dem folgenden Link abgerufen werden:

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/04Fahndungen/2022/oefa_3_2022.html

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:14 Uhr durch die Bundespolizeidirektion Sankt übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Dortmund im Jahr 2020 insgesamt 1000 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 17,1%. Unter den insgesamt 148 Tatverdächtigen befanden sich 30 Frauen und 118 Männer. 50,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2139
21 bis 2519
25 bis 3021
30 bis 4039
40 bis 5018
50 bis 609
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1181 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 16,3%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de