Uhr

Polizeimeldungen für Hamm-Heessen, 11.01.2022: Drogenfund bei Verkehrskontrolle - Festnahme und Durchsuchung

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Hamm-Heessen aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Hamm informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Drogenfund bei Verkehrskontrolle - Festnahme und Durchsuchung

Hamm-Heessen (ots) -

Bei einer Verkehrskontrolle am Freitag, 7. Januar, fanden Einsatzkräfte Drogen im Fahrzeug eines 26-Jährigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Betäubungsmittel und eine Schreckschuss-Pistole sichergestellt.

Polizisten stoppten das Fahrzeug des 26-jährigen Hammers auf der Walter-Arendt-Straße für eine Verkehrskontrolle - mit Folgen für den Fahrer. Aus dem Fahrzeug des Hammers kam den Einsatzkräften ein starker Cannabis-Geruch entgegen. Ein Drogen-Test und eine Durchsuchung des schwarzen Daimlers bestätigten den anfänglichen Verdacht. Der 26-Jährige hatte vor der Fahrt einen Joint geraucht und in seinem Fahrzeug fanden die Polizisten eine Vielzahl von Klemmverschluss-Tütchen mit Cannabis sowie einen Teleskop-Schlagstock.Aufgrund des bestehenden Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln, wurde unmittelbar im Anschluss an die Verkehrskontrolle auch seine Wohnanschrift durchsucht - mit Erfolg. In der Wohnung konnten diverse weitere Drogen in nicht geringer Menge sichergestellt werden. Die Einsatzkräfte fanden neben Marihuana, LSD und diverser Tabletten auch eine Schreckschuss-Pistole und Amphetamin in der Wohnung des Tatverdächtigen. Eine labortechnische Untersuchung weiterer gefundener Substanzen steht noch aus.Der mutmaßliche Drogenhändler wurde festgenommen und kam in das Polizeigewahrsam.Die weiteren Ermittlungen dauern an.(mg)

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Hamm übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Hamm

Im Kreis Hamm wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 620 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,2% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 93,4%. Unter den insgesamt 528 Tatverdächtigen befanden sich 476 Männer und 52 Frauen. 29,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21134
21 bis 2587
25 bis 3090
30 bis 40145
40 bis 5057
50 bis 6013
über 602

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Hamm insgesamt 569 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 93%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de