Uhr

Blaulichtreport für Gotha/Wutha-Farnroda (Landkreis Gotha/Wartburgkreis), 11.01.2022: 34-Jähriger beschäftigt die Polizei

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Gotha/Wutha-Farnroda (Landkreis Gotha/Wartburgkreis) aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Landespolizeiinspektion Gotha.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

34-Jähriger beschäftigt die Polizei

Gotha/Wutha-Farnroda (Landkreis Gotha/Wartburgkreis) (ots) -

In der zurückliegenden Nacht beschäftigte ein 34-Jähriger die Polizei mehrfach. Zunächst wurde er gegen 21.45 Uhr auf einem Feldweg zwischen Aspach und Hörselgau in seinem FIAT kontrolliert. Es zeigte sich, dass er offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von ca. 1,5 Promille Atemalkohol und ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin bzw. Methamphetamin. Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus und die Einleitung eines Verfahrens. Der Schlüssel wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt an einen Bekannten übergeben. Gegen 02.15 Uhr wurde dann das Fahrzeug in Gotha in der Uelleber Straße erneut gesichtet und es sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete in Richtung Waltershausen. Mehrere Funkstreifenwagen nahmen die Verfolgung auf, wobei der Fahrzeugführer auf die A4 in Richtung Eisenach fuhr und diese bei Sättelstädt verließ. Er setzte die Fahrt letztlich bis nach Wutha-Farnroda fort, wo er gestoppt werden konnte. Hierbei benutzte er auch die Gegenfahrspur und fuhr teilweise Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h. Es zeigte sich, es sich bei dem Fahrer wiederholt um den 34-Jährigen handelte. Somit folgte eine weitere Blutentnahme, die Einleitung weiterer Verfahren sowie die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. (db)

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:12 Uhr durch die Landespolizeiinspektion Gotha übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Gotha

Im Kreis Gotha wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 629 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,6% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95,1%. Unter den insgesamt 500 Tatverdächtigen befanden sich 414 Männer und 86 Frauen. 11,2% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21143
21 bis 2558
25 bis 3061
30 bis 40183
40 bis 5046
50 bis 608
über 601

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Gotha insgesamt 547 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 95,6%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de