Uhr

Blaulichtreport für Metelen/Ochtrup, 11.01.2022: Regionalbahn mit Gegenstand beworfen - Bundespolizei sucht Zeugen

Verkehrsunfall in Metelen/Ochtrup aktuell: Was ist heute passiert? Die Bundespolizeidirektion Sankt informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Regionalbahn mit Gegenstand beworfen - Bundespolizei sucht Zeugen

Metelen/Ochtrup (ots) -

Am Montagmittag (10. Januar) ist es zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gekommen.

Der Zugbegleiter der Regionalbahn 64 nahm auf der Fahrtstrecke von Ochtrup in Richtung Metelen ein Knallgeräusch wahr. Im Anschluss stellte er fest, dass an einer Seitenscheibe des Zuges die äußere Scheibe der Doppelverglasung zerstört war.

Nach Aufnahme der Beschädigungen im Bahnhof Metelen-Land konnte der Zug seine Weiterfahrt fortsetzen. Glücklicherweise wurde bei diesem Bewurf keine Person verletzt.

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte im Rahmen einer Nahbereichsfahndung keine Täter mehr feststellen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich am 10.01.2022 in der Zeit zwischen 11:45 Uhr und 12:15 Uhr im Bereich der Strecke zwischen den Bahnhöfen Ochtrup und Metelen-Land aufgehalten haben?Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:11 Uhr durch die Bundespolizeidirektion Sankt übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de