Uhr

Blaulichtreport für Ludwigsburg, 11.01.2022: Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Tatverdächtige nach bandenmäßigem Diebstahl auf Baustellen in Haft

Diebstahl in Ludwigsburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Tatverdächtige nach bandenmäßigem Diebstahl auf Baustellen in Haft

Ludwigsburg (ots) -

Wegen des Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls von Baumaschinen und Baumaterial ermittelt die Kriminalpolizei Ludwigsburg gegen mehrere Tatverdächtige unterschiedlicher Nationalität. Auf ihre Spur waren die Ermittler gekommen, nachdem sich zunächst unbekannte Täter in der Nacht zum 11. Oktober vergangenen Jahres gewaltsam Zugang zum Baustellenbereich am Nordportal des Engelbergtunnels verschafft und dort Baumaschinen im Wert von etwa 20.000 Euro zum Abtransport bereitgestellt hatten. Dabei waren sie von einem Baustellenmitarbeiter überrascht worden und flüchteten. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen stellten Polizeibeamte nahe des Tatortes einen verlassenen Mercedes Sprinter fest, in dem sie mutmaßliches Tatwerkzeug sicherstellten.Die folgenden, intensiven Ermittlungen führten zur Identifizierung einer mehrköpfigen Gruppierung um einen 39-jährigen libanesischen Staatsangehörigen. Der mutmaßliche Drahtzieher trat zusammen mit zwei 49 und 25 Jahre alten Komplizen in der Nacht zum 11. Dezember auf einer Baustelle im Bereich des Böblinger Flugfelds erneut in Erscheinung. Dort entwendeten sie von Einsatzkräften beobachtet eine größere Menge Kupferkabel, die sie in einem dafür angemieteten Transporter verstauten und noch am selben Tag bei einem Verwertungsbetrieb verkauften.Als sich das Trio bereits in der Nacht auf den 13. Dezember wieder auf der besagten Baustelle aufhielt, verluden sie weitere Kupferkabel in zwei dafür angemietete Transporter. Unmittelbar danach wurden die Tatverdächtigen durch ein Einsatzkommando der Polizei festgenommen. Dabei wurde auch ein 23-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens festgenommen, der bei der Tatausführung zugegen war und im Verdacht steht, dem 39-Jährigen geeignete Tatobjekte gezeigt zu haben.Die Durchsuchung der Wohnungen der Tatverdächtigen in Stuttgart führte zur Sicherstellung von Kommunikationsmitteln und Speichermedien. Die vier Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der drei Haftbefehle in Vollzug setzte und die Männer in Vollzugsanstalten einwies. Der gegen den 23-jährigen beantragte Haftbefehl wurde gegen eine Kaution außer Vollzug gesetzt.

Die folgenden Überprüfungen bei dem erwähnten Verwertungsbetrieb ergaben, dass die Tatverdächtigen dort bereits in mehreren zurückliegenden Fällen mutmaßlich gestohlenen Kabelschrott im Gesamtwert von über 30.000 Euro veräußert haben sollen.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:10 Uhr durch das Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Ludwigsburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Ludwigsburg im Jahr 2020 insgesamt 255 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 51,4% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 29,4%. Unter den insgesamt 24 Tatverdächtigen befanden sich 5 Frauen und 19 Männer. 50% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 215
21 bis 256
25 bis 301
30 bis 407
40 bis 501
50 bis 602
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 260 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Ludwigsburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 21,5%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de