Uhr

Blaulichtreport für Mettmann, 11.01.2022: E-Scooter-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin - die Polizei ermittelt - Hilden - 2201058

Verkehrsunfall in Mettmann aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Mettmann.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

E-Scooter-Fahrer flüchtet nach Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin - die Polizei ermittelt - Hilden - 2201058

Mettmann (ots) -

Am Montagmorgen (10. Januar 2022) kam es auf der Nordstraße in Hilden zu einem Zusammenstoß zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einer 14-jährigen Fahrradfahrerin, in dessen Verlauf die Jugendliche stürzte und leicht verletzt wurde. Der E-Scooter-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die verletzte Radfahrerin zu kümmern. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Flüchtigen ein und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 07:45 Uhr befuhr eine 14-jährige Radfahrerin mit ihrem Mountainbike die Nordstraße in Richtung Hochdahler Straße in Hilden. In Höhe der Einmündung zur Dietrich-Bonhoeffer-Straße wich sie einem entgegenkommenden Fahrzeug aus und hielt kurzfristig zwischen zwei am rechten Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeugen an. Als sie ihre Fahrt fortsetzen wollte, wurde sie von einem E-Scooter-Fahrer überholt, welcher sie am Lenkrad touchierte. Die 14-Jährige kam durch den Zusammenstoß zu Fall und wurde leicht verletzt.

Der E-Scooter-Fahrer setzte seine Fahrt auf der Nordstraße in Richtung Hochdahler Straße fort, ohne sich um die verletzte Radfahrerin zu kümmern. Diese wandte sich an ihre Erziehungsberechtigen, welche folgerichtig die Polizei informierten.

Der E-Scooter-Fahrer kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • circa 14 - 16 Jahre alt
  • circa 155 - 165 cm groß
  • braunes oder dunkelblondes kurzes Haar
  • bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover

Ein nachfolgender E-Scooter-Fahrer, welcher den Zusammenstoß beobachtet haben muss und der Radfahrerin über den Gehweg ausgewichen war, entfernte sich ebenfalls von der Unfallörtlichkeit, ohne seine Zeugenpersonalien zu hinterlassen und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Der Fahrer wird ähnlich dem flüchtigen Unfallverursacher beschrieben, allerdings soll er einen grauen Pullover getragen haben.

Beide E-Scooter-Fahrer sollen einen mintfarbenen Leihscooter geführt haben.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein und bittet Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, in Verbindung zu setzen.

Diese Meldung wurde am 11.01.2022, 01:10 Uhr durch die Polizei Mettmann übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de