Uhr

Polizeimeldungen für Wismar, 10.01.2022: Versammlungsgeschehen in der Hansestadt Wismar am 10. Januar 2022

Verkehrsunfall in Wismar aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Wismar.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Versammlungsgeschehen in der Hansestadt Wismar am 10. Januar 2022

Wismar (ots) -

Die für den heutigen Montag angemeldete Versammlung in der Hansestadt Wismar sowie eine nicht angemeldete Versammlung in Grevesmühlen verliefen aus Sicht der Polizei friedlich.

Unter dem Motto "Einigkeit und Recht und Freiheit - Für freie Gesundheit & Impfentscheidung - Keine Spaltung" versammelten sich in der Wismarer Innenstadt in der Spitze bis zu 650 Menschen, um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.

Der Aufzug startete gegen 18:30 Uhr auf dem Wismarer Marktplatz, führte durch die Innenstadt, am Hafen vorbei und schließlich zurück zum Marktplatz. Dort endete die Versammlung gegen 19:30 Uhr.Um den beauflagten Mindestabstand einhalten zu können, zog sich der Aufzug schätzungsweise 400 Meter in die Länge. Hierdurch kam es zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Zeitgleich fand im Bereich des Marktplatzes in Grevesmühlen eine nicht angemeldete Versammlung, die sich ebenfalls gegen die aktuelle Corona-Politik richtete, statt. Gegen 18:00 Uhr kamen hier bis zu 17 Personen zusammen, um ihren Prostest in Form eines stillen Aufzuges durch die Innenstadt zum Ausdruck zu bringen. Die erforderlichen Mindestabstände wurden grundsätzlich eingehalten.Gegen 19:00 Uhr war die Versammlung, nachdem mehrere Kerzen vor dem Rathaus abgestellt worden sind, beendet. Aufgrund der fehlenden Versammlungsanmeldung leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ein.

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:20 Uhr durch die Polizeiinspektion Wismar übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gab es im Jahr 2020 von insgesamt 4.758 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 70 Todesopfer und 6.035 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de