Uhr

Blaulichtreport für Heilbronn, 10.01.2022: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.01.2022 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Diebstahl in Heilbronn aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Heilbronn informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.01.2022 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) -

Limbach: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am Sonntagmorgen auf einen in Limbach-Krumbach geparkten Pkw auf. Der Dacia Duster mit MOS-Kennzeichen war gegen 7.30 Uhr vor einem Haus in der Lindenstraße abgestellt, als ein anderes Auto auf diesen auffuhr. Der Verursacher entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle. Vermutlich handelt es sich um einen silbernen Opel Corsa der in Richtung der dortigen Gaststätte floh und nach links in die Engelstraße abbog. Das Polizeirevier Mosbach sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem Opel Corsa-Fahrer geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Neunkirchen: Verkehrszeichen gestohlen

Unbekannte Täter entfernten am Sonntag das am Ortseingang Neunkirchen aus Oberschwarzach kommend angebrachte Schild. Das Zeichen, das die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h beschränkt, wurde anschließend auf einem Feldweg in Schwarzach, Sonnenhalde, abgelegt. Durch eine Streife wurde dieses wieder angebracht. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Mosbach: Auto beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Täter beschädigte am Sonntagabend in Mosbach einen geparkten Pkw und flüchtete. Der am Fahrbahnrand der Beethovenstraße abgestellte Toyota wurde zwischen 17 Uhr und 18.30 Uhr auf der linken Seite zerkratzt. Vermutlich entstand dies bei der Vorbeifahrt eines anderen Fahrzeuges. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

B 27 / Walldürn: Fünf Personen bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen bei Walldürn wurden alle fünf Insassen eines Pkw verletzt. Die 18-jährige Fahrerin eines BMWs war gemeinsam mit vier Mitfahrern auf der Bundesstraße 27 von Buchen kommend in Richtung Walldürn unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam die junge Frau gegen 1.15 Uhr ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kam rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw und blieb im Straßengraben liegen. Alle fünf Insassen konnten sich selbständig befreien und wurden zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Mosbach: Alkoholisiert von Unfallort geflüchtet

Ein 49-Jähriger fuhr am Sonntagabend mit seinem Kia durch Mosbach und verursachte einen Verkehrsunfall. Der Mann war gegen 20 Uhr auf der Forststraße in Richtung "Am Hardberg" unterwegs und fuhr auf einen geparkten Pkw auf. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um die Regulierung des Schadens von rund 11.000 Euro zu kümmern. Dies wurde durch einen Zeugen beobachtet und die Polizei verständigt. Aufgrund von Alkoholgeruch in der Atemluft des 49-Jährigen wurde ein Test durchgeführt. Dieser ergab mehr als 1,5 Promille, weshalb im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Anschließend musste der Mann noch seinen Führerschein abgeben.

Obrigheim: Aufbruchsversuch an Zigarettenautomat

Unbekannte versuchten am Sonntagmorgen einen Zigarettenautomaten in Obrigheim aufzubrechen. Hierbei versuchten die Täter gegen 4 Uhr die Oberseite des Gerätes in der Straße "Im Bernhardsgrund" mittels Brecheisen aufzuhebeln, was jedoch misslang. Die Personen flüchteten anschließend mit einem unbekannten Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahlsversuch oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, zu melden.

Mosbach: Einbruchsversuch mit Gullideckel

Unbekannte versuchten am frühen Montagmorgen in ein Fahrradgeschäft in Mosbach einzudringen. Hierzu wollten die Täter gegen 4.30 Uhr eine gläserne Nebeneingangstüre des Gebäudes in der "Alte Neckarelzer Straße" mit einem Gullideckel einwerfen. Dies misslang und die Täter flüchteten. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Neckar-Odenwald-Kreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Neckar-Odenwald-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 47 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 46,8% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 29,8%. Unter den insgesamt 19 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 17 Männer. 26,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 214
21 bis 252
25 bis 303
30 bis 402
40 bis 503
50 bis 604
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 53 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Neckar-Odenwald-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 24,5%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de