Uhr

Polizei News für Jever, 10.01.2022: Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs in Waddewarden/Jever

Unfall in Jever aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs in Waddewarden/Jever

Jever (ots) -

Am Sonnabend kam es zwischen 12.40 Uhr bis 13.00 Uhr zur einer Nötigung und einer anschließenden Gefährdung des Straßenverkehrs auf der Fahrstrecke zwischen Waddewarden und Jever.

Auf der Straße Waddewarder Mühle in Fahrtrichtung Jeversche Straße überholte eine 54-jährige Fahrerin eines SUV Ford Kuga einen 57-jährigen Fahrer eines SUV Opel Antara. Nachdem der Überholvorgang beendet war, bremste die Vorrausfahrende ihr Fahrzeug so stark ab, dass auch der Nachfolgende sein Fahrzeug stark abbremsen musste. Im Verlauf der weiteren Fahrt überholte dann der Fahrer des Opel die Fahrerin des Ford in der Schillerstraße in Jever, Höhe der dortigen Brauerei. Als der Fahrer beim Überholvorgang wieder einscheren wollte, musste die Fahrerin des Ford ihr Fahrzeug stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Beide Personen trafen im Anschluss auf einem Parkplatz eines örtlichen Verbrauchermarktes aufeinander, hier kam es noch zu einer Beleidigung. Auf Grund des Fehlverhaltens im Straßenverkehr wurde gegen beide Personen ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich mit der Polizei in Jever in Verbindung zu setzen: 04461 9211-0.

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:14 Uhr durch die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de