Uhr

Polizeimeldungen für Bad Homburg v.d. Höhe, 10.01.2022: Pfleger bestiehlt Patientin und wird festgenommen +++ Hunde fallen Spaziergängerin und deren Hunde an +++ Räumfahrzeug kollidiert mit Hauswand

Diebstahl in Bad Homburg v.d. Höhe aktuell: Was ist heute passiert? Der PD Hochtaunus informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Pfleger bestiehlt Patientin und wird festgenommen +++ Hunde fallen Spaziergängerin und deren Hunde an +++ Räumfahrzeug kollidiert mit Hauswand

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) -

  1. Pfleger bestiehlt Patientin und wird festgenommen,A3 in Höhe von Erlangen,Freitag, 07.01.2022, 13:00 Uhr,

(mh) Am Freitagmittag konnte durch die Polizei ein Pfleger auf der A3 festgenommen werden, der über einen längeren Zeitraum eine von ihm gepflegte 86-Jährige aus Neu-Anspach bestohlen hatte. Der Mann war über einen Monat als Pfleger bei der Geschädigten eingesetzt. In diesem Zeitraum stahl er diverse Wertgegenstände und Bargeld von der Dame. Am Freitagmorgen endete der Pflegeauftrag und der Mann trat die Heimreise mittels eines Busses an. Als die Geschädigte und ihre Angehörigen den Diebstahl wenig später bemerkten, meldeten sie dies sofort ihrer örtlichen Polizei. Diese konnte aufgrund eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen den Bus auf der A3 in Höhe von Erlangen stoppen, in dem der Mann in Richtung Ausland unterwegs gewesen war. Bei ihm konnte das gesamte Stehlgut, welches 86 Gegenstände umfasste, in den von ihm mitgeführten Koffern gefunden werden. Der 60-Jährige wurde am Samstag einem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

  1. Hunde fallen Spaziergängerin und deren Hunde an,Neu-Anspach, Anspach, Zur Wacht,Sonntag, 09.01.2022, 14:00 Uhr,

(mh) Am Sonntagmittag ist in der Straße "Zur Wacht" in Neu-Anspach eine Frau und ihre beiden Hunde von fremden Hund angefallen worden. Die Geschädigte war mit ihren beiden Hunden an der Leine im Wald spazieren gewesen, als sie auf der besagten Straße mehreren führungslosen Hunden begegnete. Diese gingen ihre Tiere an, einer wurde durch einen der fremden Hunde am Genick gepackt und geschüttelt. Als die Geschädigte schützend dazwischen ging, wurde ihr in die Hand gebissen. Die 37-Jährige konnte sich und ihre Tiere in ihrem PKW in Sicherheit bringen. Die Halterin der fremden Hunde konnte diese nach dem Vorfall einfangen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

  1. Räumfahrzeug kollidiert mit Hauswand,Weilrod, Weiherstraße,Sonntag, 09.01.2022, 09:30 Uhr,

(mh) Am Sonntagmorgen ist in der Weiherstraße in Weilrod ein Räumfahrzeug des Bauhofs Weilrod aufgrund eines technischen Defekts mit einer Hauswand kollidiert. Das Fahrzeug war auf der Weiherstraße von der Langgasse in Richtung B275 unterwegs. Als der Fahrer in der Einmündung zum Laubenweg wenden wollte, kam es zu einem technischen Defekt an den Bremsen. Das Räumfahrzeug rollte unkontrolliert 35 Meter die Langgasse herab, bis es schließlich mit einer Hauswand am Anfang der Weiherstraße kollidierte. Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 7.000EUR.

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:14 Uhr durch den PD Hochtaunus übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Wiesbaden

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Wiesbaden im Jahr 2020 insgesamt 966 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 14,9% davon blieben versuchte Straftaten. In 4 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 2 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 87,4%. Von insgesamt 996 Tatverdächtigen konnten 830 Männer und 166 Frauen identifiziert werden. 39,1% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21299
21 bis 25143
25 bis 30153
30 bis 40195
40 bis 50110
50 bis 6067
über 6029

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1002 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Wiesbaden, die Aufklärungsquote lag bei 85%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Wiesbaden im Jahr 2020 insgesamt 316 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,3% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 12,7%. Unter den insgesamt 42 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 32 Männer. 35,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2119
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 4010
40 bis 504
50 bis 605
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 387 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 20,2%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de