Uhr

Polizeimeldungen für Köln, 10.01.2022: 220110-3-LEV Zeugensuche nach Unfallflucht in Schlebusch

Autounfall in Köln aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Köln.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

220110-3-LEV Zeugensuche nach Unfallflucht in Schlebusch

Köln (ots) -

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Freitagabend (7. Januar) in Leverkusen-Schlebusch sucht die Polizei Köln den Fahrer/die Fahrerin eines roten Audi und bittet um Zeugenhinweise. Nach ersten Ermittlungen soll der oder die Gesuchte gegen 18.30 Uhr vom Karl-Carstens-Ring in den Kreisverkehr Sauerbruchstraße/Dhünnberg eingefahren sein und einer im Kreisverkehr fahrenden 25 Jahre alten Rollerfahrerin die Vorfahrt genommen haben. Die Leverkusenerin bremste stark ab, stürzte auf die nasse Fahrbahn und verletzte sich am Fuß. Der oder die Gesuchte soll, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, weitergefahren sein.

Die Polizei Köln fragt:

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Hinweise zum flüchtigen roten Audi und/oder zur Identität des Autofahrers/der Autofahrerin machen? Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Verkehrskommissariats 2 zu melden. (mw/cs)

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:12 Uhr durch die Polizei Köln übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de