Uhr

Blaulichtreport für Dortmund, 10.01.2022: Er hatte ohnehin noch einen Haftbefehl offen: Gesuchter Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und festgenommen

Diebstahl in Dortmund aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Dortmund.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Er hatte ohnehin noch einen Haftbefehl offen: Gesuchter Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und festgenommen

Dortmund (ots) -

Lfd. Nr.: 0030

Am späten Sonntagabend (9. Januar) ist ein mutmaßlicher Einbrecher kurz nach seiner Tat festgenommen worden. Der Mann steht im Verdacht, am Abend des 9. Januar gegen 22.50 Uhr auf ein Firmengelände auf der Lütge Heidestraße in Dortmund eingedrungen zu sein und dort mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen zu haben.

Das blieb nicht unbemerkt, denn eine Sicherheitsfirma meldete den ungebetenen Gast der Polizei. Kurze Zeit später trafen die ersten Polizeibeamten ein und sahen eine dunkel gekleidete Person, die in Richtung der Lindenhorster Straße wegzulaufen versuchte. Doch die Polizei war schneller: Festnahme nach kurzer Flucht zu Fuß. Bei der Überprüfung stellte sich dann sogar noch heraus, dass der Mann ohnehin bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

In dem Rucksack des 45 Jahre alten Dortmunders ohne festen Wohnsitz fanden die Polizeibeamten dann unter anderem Diebesgut und Einbruchswerkzeug sowie Waffen. Beim Übersteigen des Zaunes des Firmengeländes zog der Mann sich eine Handverletzung zu, die ärztlich versorgt werden musste. Nach der Versorgung kam er in das Polizeigewahrsam.

Journalisten wenden sich mit
Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:11 Uhr durch die Polizei Dortmund übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Dortmund im Jahr 2020 insgesamt 1000 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 17,1%. Unter den insgesamt 148 Tatverdächtigen befanden sich 30 Frauen und 118 Männer. 50,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2139
21 bis 2519
25 bis 3021
30 bis 4039
40 bis 5018
50 bis 609
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1181 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 16,3%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de