Uhr

Polizeiticker für Ulm, 10.01.2022: (UL) Merklingen/A8 - Bei der Fahrt nicht aufgepasst / Mehrere Fahrzeuge waren am Sonntag bei einem Unfall auf der A8 beteiligt.

Autounfall in Ulm aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Ulm.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

(UL) Merklingen/A8 - Bei der Fahrt nicht aufgepasst / Mehrere Fahrzeuge waren am Sonntag bei einem Unfall auf der A8 beteiligt.

Ulm (ots) -

Gegen 8.30 Uhr fuhr eine 23-Jährige mit ihrem BMW in Richtung Stuttgart. Im Bereich Merklingen herrschte zähfließender Verkehr. Das nahm die BMW-Fahrerin zu spät wahr. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte sie ihr Auto vom mittleren Fahrstreifen nach rechts und prallte in die Leitplanken. Von dort wurde sie abgewiesen und kollidierte zunächst mit einem Opel Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen. Im weiteren Verlauf geriet der BMW auf den linken Fahrstreifen und stieß gegen den BWM einer 31-Jährigen. Durch den Zusammenstoß verlor die 31-Jährige die Kontrolle über ihr Auto und geriet ins Schleudern. Auf dem mittleren Fahrstreifen stieß sie mit einem weiteren BMW zusammen. Bei dem Unfall erlitt die 31-Jährige Fahrerin des BMW leichte Verletzungen. Sie kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Der rechte und mittlere Fahrstreifen musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden und es kam zu einem erheblichen Rückstau. Die BMW´s der Unfallverursacherin und der 31-Jährigen mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 32.000 Euro.

+++++++ 0042946

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Diese Meldung wurde am 10.01.2022, 01:08 Uhr durch das Polizeipräsidium Ulm übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de