Uhr

Polizeimeldungen für Stralsund, 09.01.2022: Fahrzeugführer verursacht unter Alkohol zwei Verkehrsunfälle

Autounfall in Stralsund aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Neubrandenburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Fahrzeugführer verursacht unter Alkohol zwei Verkehrsunfälle

Stralsund (ots) -

Am 09.01.2022 gegen 11:55 Uhr kam es in der Barther Straße in 18437 Stralsund zu einem Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol. Der 44-jährige deutsche Fahrzeugführer eines PKW Audi A4 befuhr die Barther Straße aus Richtung Grünhufer Bogen kommend in Richtung Carl-Heydemann-Ring. An der Kreuzung Barther Straße / Carl-Heydemann-Ring beachtete er zwei an der Kreuzung verkehrsbedingt wartende PKW nicht und fuhr auf diese auf. Anschließend verließ er rückwärtsfahrend die Unfallstelle und versuchte vom Unfallort zu flüchten. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 20 Meter rückwärtsfahrend auf den Gehweg. Anschließend schleuderte er wieder auf die Fahrbahn zurück und kam dann nach links von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er rückwärts gegen ein Bürogebäude und zerstörte dort eine Schaufensterscheibe in der Größe von 2 Meter x 2 Meter. Hierauf versuchte er erneut von der Unfallstelle zu flüchten und stellte sein Fahrzeug 30 Meter von der letzten Unfallstelle ab. Dort wurde er aber von zum Einsatz gebrachten Polizeibeamten festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Verkehrsunfallflucht erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der bei den beiden Unfällen entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 19.000,-EUR.

Im Auftrag

Jens UnmackErster PolizeihauptkommissarPolizeiführer vom DienstEinsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:17 Uhr durch das Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gab es im Jahr 2020 von insgesamt 4.758 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 70 Todesopfer und 6.035 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de