Uhr

Blaulichtreport für Boppard, 09.01.2022: Pressebericht der PI Boppard vom 07.-09.01.2022

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Boppard aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeidirektion Koblenz informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Pressebericht der PI Boppard vom 07.-09.01.2022

Boppard (ots) -

Emmelshausen. Am Freitagvormittag, 07.01.2022, führte die Bereitschaftspolizei zur Unterstützung der Polizei Boppard Verkehrskontrollen im Bereich der Rhein-Mosel-Straße in Emmelshausen durch. Neben einer verbotswidrigen Benutzung eines Mobiltelefons wurde bei einem 29-jährigen Fahrzeugführer im Laufe der Kontrolle drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte die Einschätzung der Beamten, sodass dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde. Im Fahrzeug konnten zudem entsprechende Betäubungsmittel und ein Schlagring sichergestellt werden. Auf den Fahrer kommen nun u.a. Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz zu.

Oberwesel. Am Freitagnachmittag, 07.01.2022, zwischen 13:45 und 14:45 Uhr. wurden mittels Laserpistole Geschwindigkeitsmessungen auf der B 9 in Oberwesel durchgeführt. Im betroffenen Bereich innerorts sind 50 km/h erlaubt. Insgesamt 8 Autofahrer hielten sich leider nicht an die gebotene Geschwindigkeit und müssen nun mit der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens rechnen. Der Tagesschnellste wurde mit 75 km/h gemessen.

Waldesch. In der Nacht vom 06. auf den 07.01.2022 wurde in Waldesch in der Römerstraße von einem geparkten Pkw das hintere Kennzeichenschild gewaltsam aus der Halterung gerissen. Das vordere Kennzeichen wurde hingegen nicht entwendet. Zeugen werde gebeten, sich bei der Polizei Boppard zu melden.

Boppard und Umgebung. Der am Samstagfrüh, 08.01.2022 einsetzende Schneefall führte auch im Dienstgebiet der PI Boppard zu zahlreichen umgestürzten Bäumen, liegengebliebenen Pkw und Lkw und drei witterungsbedingten Verkehrsunfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Bis in den Nachmittag hinein wurden immer wieder nicht befahrbare Straßen aufgrund Baumfall gemeldet, sodass die zuständigen Straßenmeistereien oder Feuerwehren mit deren Beseitigung zu kämpfen hatten. Die Polizei sperrte hierzu teilweise die Straßen ab. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen entstanden aber nicht.

Boppard. Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis fuhr am Samstag, 08.01.2022 gegen 21:00 Uhr, ein 26-jähriger Mann und verursachte dabei einen Verkehrsunfall auf dem Marktplatz in Boppard. Der Fahrer fuhr mit einem handgeschalteten Pkw, obwohl er aufgrund einer Beschränkung in seinem Führerschein lediglich die Berechtigung zum Führen von Pkw mit Automatikgetriebe besitzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Emmelshausen. Durch bislang unbekannte Täter wurde vermutlich Samstagnacht, 09.01.2022, in Emmelshausen, Rhein-Mosel-Straße, Höhe Hausnummer 77, ein Wahlplakat des Kandidaten der Partei "Die Linke" für die bevorstehende Landratswahl abgerissen und beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Boppard zu melden.

Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:14 Uhr durch die Polizeidirektion Koblenz übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Rhein-Hunsrück-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 41 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 41,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 4,9%. Unter den insgesamt 2 Tatverdächtigen befanden sich 0 Frauen und 2 Männer. 50% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 210
21 bis 250
25 bis 301
30 bis 401
40 bis 500
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 69 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 7,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis

Im Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 396 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,3% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 94,2%. Unter den insgesamt 366 Tatverdächtigen befanden sich 297 Männer und 69 Frauen. 17,5% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21115
21 bis 2558
25 bis 3065
30 bis 4084
40 bis 5027
50 bis 6012
über 605

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis insgesamt 573 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 93,2%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Rheinland-Pfalz gab es im Jahr 2020 von insgesamt 12.939 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 128 Todesopfer und 16.333 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de