Uhr

Blaulichtreport für Dortmund, 09.01.2022: Festnahmen nach Taschendiebstahl-Serie: Zivilbeamte treffen Tatverdächtige in der Straßenbahn an

Diebstahl in Dortmund aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Dortmund informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Festnahmen nach Taschendiebstahl-Serie: Zivilbeamte treffen Tatverdächtige in der Straßenbahn an

Dortmund (ots) -

Lfd. Nr.: 0026

Intensive Ermittlungsarbeit der Dortmunder Polizei führte am Samstag (8. Januar) an der Kaiserstraße in Dortmund zu einem erfreulichen Fahndungserfolg. Zivilbeamte nahmen zwei Frauen fest, die dringend tatverdächtig sind, in den vergangenen Wochen mehrere Taschendiebstähle begangen zu haben.

In den vergangenen Wochen meldeten sich einige - meist ältere - Geschädigte auf der Wache Körne und erstatteten Anzeige wegen Taschendiebstahls. Somit lag recht früh eine gute Personenbeschreibung der Tatverdächtigen vor.

Die beiden tatverdächtigen Frauen (30 und 26) gingen bei ihren Diebstählen stets nach dem gleichen Muster vor und versuchten, in der U 43 Beute bei älteren Personen zu machen. In einem Fall gelang es im Anschluss sogar, unberechtigterweise Geld mit einer gestohlenen EC-Karte abzuheben. Zivilbeamte bestreiften die Straßenbahnlinie daher und wurden schon bald auf die Tatverdächtigen aufmerksam - die sich erneut auffällig nah an älteren Fahrgästen positionierten.

Aufgrund der Ähnlichkeit zum Fahndungsfoto des EC-Karten-Diebstahls überprüften die Beamten die Frauen und nahmen sie vorläufig fest. Sie sind bereits einschlägig wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt.

Journalisten wenden sich mit
Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:13 Uhr durch die Polizei Dortmund übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Dortmund im Jahr 2020 insgesamt 1000 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 17,1%. Unter den insgesamt 148 Tatverdächtigen befanden sich 30 Frauen und 118 Männer. 50,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2139
21 bis 2519
25 bis 3021
30 bis 4039
40 bis 5018
50 bis 609
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1181 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Dortmund bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 16,3%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de