Uhr

Polizei News für PI Heidekreis, 09.01.2022: 1. Soltau, Brand eines Doppelcarports 2. Soltau, betrunkener Radfahrer 3. Soltau, zwei Fahrten unter Drogeneinfluss

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in PI Heidekreis aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Heidekreis informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

1. Soltau, Brand eines Doppelcarports 2. Soltau, betrunkener Radfahrer 3. Soltau, zwei Fahrten unter Drogeneinfluss

PI Heidekreis (ots) -

08.01 / Brand eines Doppelcarports

Soltau: Am Samstag, gegen 12:50 Uhr, wurde der Feuerwehr und der Polizei der Brand eines Doppelcarports in der Visselhöveder Straße in Soltau gemeldet.Durch ersteintreffende Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass ein baulich mit zwei Einfamilienhäusern verbundenes Doppelcarport mit einem angrenzenden Schuppen in Vollbrand steht.Durch das schnelle Eingreifen der alarmierten Feuerwehren aus Soltau, Wolterdingen, Harber und Marbostel konnte ein Übergreifen auf die angrenzenden Wohnhäuser verhindert werden.Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Besatzung eines vorsorglich mit alarmierten Rettungswagens musste nicht tätig werden.Das Doppelcarport sowie ein darunter abgestellter PKW und ein Motorrad wurden bei dem Brand erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 80.000,- Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

08.01 / Betrunkener Radfahrer

Soltau: In der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach 04:00 Uhr, wurde ein Fahrradfahrer aus Soltau einer Verkehrskontrolle unterzogen, welcher zuvor durch seine unsichere Fahrweise in der Reinickendorfer Straße in Soltau aufgefallen ist. Dabei stellte sich heraus, dass der 29-Jährige Radfahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

08.01 / Zwei Fahrten unter Drogeneinfluss in Soltau

Soltau: Am Samstagabend wurden im Rahmen zweier Verkehrskontrollen gegen 19:00 Uhr ein 17-Jähriger Schneverdinger als Fahrer eines E-Rollers und gegen 22:15 Uhr ein 23-Jähriger Göttinger als Fahrer eines PKW im Soltauer Stadtgebiet kontrolliert. Bei beiden Fahrzeugführern wurde ein Drogenvortest durchgeführt, welcher positiv auf den Parameter THC reagierte. Zudem wurde bei dem 17-Jährigen eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Es wurden Blutprobenentnahmen durchgeführt und entsprechende Straf- und Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Beiden Personen wurde die Weiterfahrt untersagt.

08.01 / Geldbörse aus Hosentasche entwendet

Bad Fallingbostel: Am Sonnabendmorgen wurde ein 56-Jähriger am Bahnhof in Bad Fallingbostel nach Verlassen des Zuges von einer unbekannten männlichen Person angesprochen und nach dem nächsten Zug nach Hannover gefragt. Währenddessen griff eine weitere männliche Person in die hintere Hosentasche des Mannes und zog dessen Geldbörse heraus. Anschließend flüchteten beide Täter unerkannt. Im Verlauf des Tages wurde die Geldbörse des Geschädigten aufgefunden, allerdings fehlte das Bargeld.Beide Täter werden als etwa 20 Jahre alt, schlank und etwa 165 cm bis 170 cm groß beschrieben. Einer der Täter hatte schwarze, nach hinten gekämmte Haare und der Andere schwarze, kurze und lockige Haare. Einer der Täter trug eine schwarze Jacke mit auffälligen gelben Akzenten an den Ärmeln.Hinweise bitte an die Polizei in Bad Fallingbostel (05162/972115).

08.01 / Fahren unter Drogeneinfluss in Walsrode

Walsrode: Am Samstagnachmittag wurde in der Lange Str. ein 24-Jähriger Fahrzeugführer aus Bad Fallingbostel angehalten, der bereits bei Beginn der Kontrolle körperliche Auffälligkeiten zeigte. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine, sodass dem 24-jährigen eine Blutprobe entnommen und ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

08.01 / Heranwachsende mit Drogen erwischt

Walsrode: Am Samstagabend fielen einer Fußstreife der Polizei in der Ostdeutsche Allee im Vorbeigehen zwei Heranwachsende aus Hodenhagen auf, da von ihnen ausgehend ein deutlicher Marihuanageruch wahrzunehmen war. Bei der anschließenden Kontrolle der beiden 18-Jährigen wurde bei beiden eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet.

08.01 / Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Gastronomiebetriebe

Walsrode: Sowohl in der Nacht von Freitag auf Samstag, als auch von Samstag auf Sonntag überprüften Polizei und Ordnungsamt mehrere Gastronomiebetriebe im Innenstadtbereich von Walsrode auf die Einhaltung der Corona-Verordnung. Dabei konnten in drei der kontrollierten Betriebe diverse Verstöße festgestellt werden. U.a. trugen Teile des Personals keinen Mund-Nasen-Schutz, es gab kein Hygienekonzept, eine Kontaktnachverfolgung fand nicht statt oder die Mindestabstände wurden durch die Betreiber nicht gewahrt. In einem Fall wurde den Einsatzkräften ein gefälschter Testnachweis vorgelegt. Die Verstöße wurden dokumentiert und werden dem Landkreis Heidekreis zur weiteren Entscheidung vorgelegt.

Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:11 Uhr durch die Polizeiinspektion Heidekreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Heidekreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Heidekreis im Jahr 2020 insgesamt 166 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 42,2% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 40,4%. Unter den insgesamt 78 Tatverdächtigen befanden sich 13 Frauen und 65 Männer. 44,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2121
21 bis 2513
25 bis 3011
30 bis 4016
40 bis 509
50 bis 605
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 248 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Heidekreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 33,1%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Heidekreis

Im Heidekreis wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 957 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,4% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 96,9%. Unter den insgesamt 833 Tatverdächtigen befanden sich 703 Männer und 130 Frauen. 15% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21318
21 bis 25172
25 bis 30109
30 bis 40139
40 bis 5057
50 bis 6035
über 603

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Heidekreis insgesamt 850 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,4%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de