Uhr

Polizeimeldungen für Varel, 09.01.2022: Pressemeldung der Polizei Varel für das Wochenende 07.-09.01.22

Diebstahl in Varel aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Pressemeldung der Polizei Varel für das Wochenende 07.-09.01.22

Varel (ots) -

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

VarelAm Freitagnachmittag kam es um 14:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Straße Am Hafen. Der 29-jährige Unfallbeteiligte beabsichtigte dabei mit seinem Fahrzeug von einem Privatgrundstück in den fließenden Verkehr einzufahren. Dabei übersah er die in Richtung Vareler Schleuse fahrende 83-jährige Unfallbeteiligte in ihrem VW Kleinwagen. Es kommt zum Zusammenstoß, wodurch die 83-jährige schwer verletzt wird und einem Krankenhaus zugeführt wird.Bei dem Unfall entsteht erheblicher Sachschaden, der vor Ort auf circa 12.000EUR geschätzt wird. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Ortsfeste Versammlung zum Thema "Sprechstunde für interessierte Bürger"

ZetelAm Samstag fand im Bereich "Markthamm" ab 11 Uhr eine, beim LandkreisFriesland angemeldete, Versammlung statt. Thema waren die aktuellen Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona Pandemie. Es nahmen zwischenzeitlich 43 Personen an der Versammlung teil. Die Versammlung verlief friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten sich hierbei an die vom Landkreis Friesland festgelegten Auflagen. Die Versammlung endete nach circa einer Stunde um 12 Uhr.

Sachbeschädigung und Bedrohung - Zeugen gesucht!

VarelIn der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 02:30 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter die Heckscheibe eines in der Rüstringer Straße geparkten Opel. Ein Zeuge wird auf die Täter aufmerksam und spricht diese an. Daraufhin wird der Zeuge durch die unbekannten Täter unter Vorhalt eines Messers bedroht.Die Täter werden wie folgt beschrieben:1. Täter- männlich- 50 - 60 Jahre alt- 190 cm groß- schlanke Statur- schulterlange Haare in braun / grau- rote Bomberjacke- schwarze Hose- schwarze Schuhe2. Täter- männlich- 50 - 60 Jahre alt- schlanke Statur- dunkle BekleidungZeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Person geben können, werdengebeten, sich mit der Polizei in Varel unter der Telefonnummer 04451-9230 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Einbruch in Büroräume - Zeugen gesucht!

VarelZwischen dem 30.12.2021 und dem 07.01.2022 kam es zu einem versuchtenEinbruch in der Neuen Straße in Varel. Dabei versuchten bislang unbekannte Täter ein Fenster im Erdgeschoss eines Mehrparteienhauses mit Büroräumen im Erdgeschoss aufzuhebeln. Dieses gelang den Tätern jedoch nicht. Sie konnten unerkannt flüchten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Person oder einer genauen Tatzeit geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Varel unter der Telefonnummer 04451-9230 in Verbindung zu setzen.

Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:09 Uhr durch die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Friesland

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Friesland im Jahr 2020 insgesamt 82 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 42,7% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 22%. Unter den insgesamt 15 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 13 Männer. 20% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 215
21 bis 253
25 bis 302
30 bis 402
40 bis 503
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 95 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Friesland bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 31,6%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de