Uhr

Polizeimeldungen für Mönchengladbach, 09.01.2022: Wieder mehrere Einbrüche am Wochenende im gesamten Stadtgebiet Mönchengladbach

Diebstahl in Mönchengladbach aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Mönchengladbach informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Wieder mehrere Einbrüche am Wochenende im gesamten Stadtgebiet Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots) -

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Ortslage Schmölderpark in Mönchengladbach stellte beim Betreten des Kellers an -12- Kellerverschlägen aufgebrochene Kellertüren fest und hörte darüber hinaus verdächtige Geräusche.Die hinzugerufenen Beamten konnten eine 28jährige tatverdächtige männliche Person antreffen.Nach ersten Ermittlungen ist diese Person ohne festen Wohnsitz, bereits mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten und wurde zunächst dem Polizeigewahrsam zugeführt.Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt und die Ermittlungen dauern an.

Im Ortsteil Dahl verschafften sich Unbekannte zunächst über die Hauseingangstür Zutritt in das Haus und drangen anschließend in der ersten Etage durch die Wohnungstür in die Wohnung der Geschädigten ein. Die Räume wurden durchsucht und Schmuck, Geld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.

In Venn verschafften sich zwei Täter mit brachialer Gewalt Zugang zu einem Kiosk und entwendeten diverse Tabakwaren. Nachdem Nachbarn auf den Einbruch aufmerksam wurden, flüchteten sie in bislang unbekannte Richtung.

In der Innenstadt wurde an einem weiteren Kiosk die Scheibe eingeschlagen und anschließend die Räumlichkeiten durchwühlt. Auch hier wurden Zigaretten in nicht unerheblichem Umfang entwendet.

In Heyden wurden wurde zunächst die Wohnungstür und danach zwei Türen in der Wohnung eingetreten. Aus einem Zimmer wurde anschließend Bargeld entwendet.

In Holt wurde an einer Doppelhaushälfte die Terrassentür aufgehebelt und verschiedene Räume durchwühlt. Hier ist eine genaue Schadensfeststellung noch nicht erfolgt.

In Eicken tritt ein männlicher Täter die Wohnungstür ein und wird durch die Bewohnerin unmittelbar angetroffen. Hierauf flüchtete der Mann sofort und ohne Beute.Ebenfalls in Eicken verschafften sich Unbekannte Zutritt in angemietete Kirchenräume und entwendeten einen Werkzeugkoffer und eine Abendmahlgarnitur.Ob gegeben falls ein Tatzusammenhang mit dem zuvor genannten Wohnungseinbruch besteht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Diese Meldung wurde am 09.01.2022, 01:08 Uhr durch die Polizei Mönchengladbach übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Rhein-Kreis Neuss

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Rhein-Kreis Neuss im Jahr 2020 insgesamt 670 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 48,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 10,6%. Unter den insgesamt 82 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 72 Männer. 56,1% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2128
21 bis 2513
25 bis 305
30 bis 4022
40 bis 5013
50 bis 601
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 749 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Kreis Neuss bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 12,4%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de