Uhr

Polizeiticker für Reutlingen, 07.01.2022: Einbrüche; Unfall auf Supermarktparkplatz

Diebstahl in Reutlingen aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Reutlingen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Einbrüche; Unfall auf Supermarktparkplatz

Reutlingen (ots) -

Esslingen (ES): In Firma eingebrochen

In eine Firma in der Wolf-Hirth-Straße in Sirnau ist zwischen Donnerstag, 22.30 Uhr, und Freitag, 5.30 Uhr, eingebrochen worden. Mit Hilfe eines in der Nähe entwendeten Mülleimers brach der Unbekannte ein Fester auf und gelangte so ins Innere. Dort hebelte er Lebensmittelautomaten auf und entwendete das darin befindliche Geld. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Nürtingen (ES): Unfall auf Supermarktparkplatz

Drei Verletzte und Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro belaufen dürfte, sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Freitagvormittag im Enzenhardt. Gegen 11.30 Uhr wollte der 89-jährige Lenker eines VW Golf rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Robert-Bosch-Straße fahren. Aus noch nicht bekannter Ursache beschleunigte sein Wagen dabei plötzlich und prallte gegen den Unterstand der Einkaufswägen. Eine 83-Jährige, die zu diesem Zeitpunkt ihren Einkaufswagen zurückbrachte, wurde dabei zwischen dem Pkw, Einkaufswägen und der Hauswand eingeklemmt. Der 89-Jährige fuhr anschließend wieder nach vorne. Dabei streifte der Golf einen geparkten Smart und einen ebenfalls geparkten BMW. Sowohl die 83-Jährige als auch der 89 Jahre alte VW-Fahrer und seine 87-jährige Beifahrerin wurden vor Ort notärztlich versorgt. Der Rettungsdienst brachte sie anschließend in ein Krankenhaus, wo die 83-Jährige stationär aufgenommen werden musste. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel war die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften angerückt. Auch ein Polizeihubschrauber, der sich in der Nähe befunden hatte, war zur Fertigung von Luftbildern im Einsatz. (rn)

Nürtingen (ES): Einbrecher unterwegs

In eine Firma in der Straße Hohes Gestade ist von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen worden. Auf noch unbekannte Weise verschaffte sich der Täter über ein Fenster Zutritt zum Gebäude. Im Inneren hebelte er mehrere Türen auf und durchsuchte die Büros. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt. (rn)

Diese Meldung wurde am 07.01.2022, 01:17 Uhr durch das Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Reutlingen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Reutlingen im Jahr 2020 insgesamt 94 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 52,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18,1%. Unter den insgesamt 15 Tatverdächtigen befanden sich 5 Frauen und 10 Männer. 33,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 213
21 bis 251
25 bis 303
30 bis 404
40 bis 503
50 bis 600
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 144 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Reutlingen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 10,4%.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Reutlingen

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Reutlingen 1 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 0%. In 100% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 0 Tatverdächtigen befanden sich 0 Männer und 0 Frauen. 0% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 210
21 bis 250
25 bis 300
30 bis 400
40 bis 500
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Kreis Reutlingen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 200%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland und Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg fuhren die Gemeindefeuerwehren im Jahr 2020 insgesamt 111.302 Einsätze, davon handelte es sich bei 18.139 Fällen um Brandeinsätze. Es konnten 11.114 Menschen bei Bränden und technischer Hilfestellung gerettet werden, für 1.554 Personen kam die Hilfe allerdings zu spät. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de