Uhr

Polizei News für Frankfurt, 07.01.2022: 220107 - 0023 Frankfurt-Innenstadt: Widerstand bei Personalienfeststellung

Raubüberfall in Frankfurt aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Frankfurt informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Raub Bild: Adobe Stock / howtogo

220107 - 0023 Frankfurt-Innenstadt: Widerstand bei Personalienfeststellung

Frankfurt (ots) -

(hol) Gestern Abend kam es in der Winterübernachtungsstätte für Wohnsitzlose am Eschenheimer Tor zu Streitigkeiten. Letztlich musste die Polizei anrücken und nahm eine Person unter massivem Widerstand fest.

Ein 34-jähriger aus Heidelberg geriet in der B-Ebene der U-Bahnhaltestelle "Eschenheimer Tor" in Streit mit einem dort eingesetzten Sicherheitsmitarbeiter. Als die Polizei eintraf und die Personalien des Aggressors feststellen wollte, rastete dieser aus und griff die Beamten an. Er trat und schlug nach den Beamten. Ein Tritt zum Kopf einer Polizistin verfehlte sein Ziel nur aufgrund der schnellen Reaktionsfähigkeit der Beamtin, die rechtzeitig ausweichen konnte. Letztendlich gelang es, mit Unterstützung des Überfallkommandos, den 34-Jährigen festzunehmen und unter wüsten Beleidigungen auf die Dienststelle zu bringen.

Im Anschluss an die strafprozessualen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die Polizei leitete Strafverfahren u.a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung gegen den Mann ein.

Diese Meldung wurde am 07.01.2022, 01:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Frankfurt übermittelt.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Frankfurt am Main

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Frankfurt am Main 20 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 80%. In 30% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 24 Tatverdächtigen befanden sich 22 Männer und 2 Frauen. 50% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 211
21 bis 252
25 bis 304
30 bis 409
40 bis 507
50 bis 601
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 29 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Kreis Frankfurt am Main bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 72,4%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de